Das nächste Topteam – Mannheim zu Gast
4. November 2022
Die Regionalliga-Mannschaft der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers empfängt am Samstagabend die SG Mannheim. Die Gäste gehören zu vier punktgleichen Teams an der Tabellenspitze.

Fünf Siege, zwei Niederlagen. Diese Bilanz reicht in der 1. Regionalliga Südwest nach sieben Spieltagen für Platz 1. Aber auch die viertplatzierte SG Mannheim hat fünf Siegen nur zwei Niederlagen gegenüberstehen. So ausgeglichen ist die Liga, in der die jungen ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers antreten. Und mit den Mannheimern wartet der nächste harte Brocken auf die Gießener, die weiter Erfahrung sammeln können.

Bensheim, Limburg, Langen, Lich und Kronberg mussten bereits erfahren, dass die SG Hessen-Bingo spielen will. Dagegen gab es für die Badener zwei Niederlagen gegen Teams aus dem eigenen Bundesland. Söflingen und Stuttgart waren zu stark.

Angeführt wird das Team von Topscorer Alexander Kuhn, der auf 22,2 Punkte pro Spiel kommt und damit siebtbester Werfer der Liga ist. 4,0 Dreier pro Spiel netzt der Forward ein, der mit Speyer schon ProB-Erfahrung gesammelt hat. Dabei versucht er nur 7,8 Würfe von jenseits der 6,75m, was eine starke Quote von 51,3% bedeutet. An seiner Seite steht dabei mit Albert Kuppe, ein erfahrenerer Spieler, der im Sommer noch bei den MLP Academics Heidelberg im Kader stand, sich aber körperlich und mental die Belastungen des Profi-Alltags nicht mehr antun wollte. Nun kehrte der Heidelberger Aufstiegsheld zurück zu seinen Wurzeln und spielt in der 1. Regionalliga bei seinem Heimatverein SG Mannheim. Der Viernheimer erzielt pro Spiel 19,8 Punkte und trifft dabei  2,7 Dreier. Der Amerikaner Daniel McGhee (17,5) und Center Tobias Faller (11,1) ergänzen das zweistellig scorende Quartett.

Die große Stärke der Kurpfälzer ist aber das Rebounding. Knapp 44 Abpraller pro Spiel landen in den Händen der Mannschaft von Headcoach Peter Eberhardt. Das ist der Topwert in der Liga. Auch hier stellt sich Alexander Kuhn mit 8,2 Rebounds pro Spiel in den Fokus, aber auch Tobias Faller (7,9), Albert Kuppe (6,8) und Slawomir Klocek (5,5) finalisieren die Defensive und geben offensiv zweite Chancen. Dabei bekam das Team im vergangenen Spiel nochmal Unterstützung von Daniel Medo, der fünf seiner neun Rebounds gegen Kronberg am offensiven Brett einsammelte.

Bislang hat das Team aus der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs 18 verschiedene Spieler eingesetzt, setzt dennoch verstärkt auf seine vier Topscorer, die zwischen 28 und 33 Minuten pro Spiel spielen. Ein weiterer erfahrener Spieler im Kader ist Eric Curth, der bisher allerdings erst vier Partien bestritt. 2014/15 stand er im Licher ProB-Kader und sammelte reichlich Erfahrung in ProA und ProB. Sein Handwerk hatte der 30-Jährige in Mannheim gelernt, wo er nun seine Karriere abrundet. Mit Tim Heineken und Emilian Fauth bekamen aber auch zwei Youngster erste Regionalliga-Erfahrung. Beide standen einmal auf dem Parkett und waren letzte Saion noch Teil des JBBL-Teams, das in der Relegation zweimal auf die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers traf.

Die Gastgeber werden also alle Hände voll zu tun haben gegen eine erfahrene, reboundstarke und offensiv gefährliche Mannschaft. Gerade in der Defensive können die jungen Mittelhessen zeigen, dass sie die Erfahrung der letzten Spiele in Verbesserungen umsetzen können.

Carl Chromik

Samstag
05. November 2022

18:30 Uhr
Sporthalle Gießen-Ost

Eintritt frei

Weitere Beiträge  
Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist Tabellenführer der Gruppe B West! Durch den 90:74-Sieg über das Team Südhessen holten sich die Jungs um Topscorer Jon Ukaj vorerst den ersten Platz ihrer Gruppe.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ