Knappe Regio-Niederlage bei Derby-Fest
6. März 2023

1220 Zuschauer waren am Samstagabend in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle zum Derby-Fest zwischen Lich Basketball und den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Dabei konnten die Gastgeber einen Erfolg feiern, mit 93:99 unterlag das Piljanovic-Team nach großem Kampf.

Ivica Piljanovic war zurück an der Seitenlinie der jungen Gießener Regionalliga-Mannschaft, musste dabei diesmal aber krankheitsbedingt auf seinen Assistenten Tobias Bender verzichten. Im Kader waren aber bis auf Yahel Hadas, der in der Oberliga aktiv war, alle Spieler mit dabei. Zu Beginn schickte er mit Till Heyne, Tristan Göbel, Orkun Mehmed, Donnie Tillman und Finn Döntgens eine bewährte Starting Five ins Rennen.

Der Auftakt ins Derby war schnell, beide Mannschaften fackelten nicht lange und schlossen schnell ab. Trotz zweier Licher Blocks waren die BBA-Jungs offensiv im Soll, defensiv konnten sie die Gastgeber aber nicht stoppen, was Felix Schweizer zum 5:10 nach zwei gespielten Minuten ausnutzte. Beide Teams gingen mit viel Energie zum Korb und so sorgte Donnie Tillman nach einem Lischka-Dreipunktspiel von der Freiwurflinie für das 13:20. Die Gäste machten nun den Weg in die Zone zu und erzwangen schwere Würfe, so dass der Amerikaner im Team per weiter verkürzte. Durch einige Wechsel fand Lich wieder in den offensiven Rhythmus und ein Dreier von Finn Jakob brachte die Lahnstädter 18:30 in Rückstand. Ein weiteres Tillman-Dreipunktspiel sorgte für die letzten Punkte im ersten Viertel und den 21:30-Zwischenstand.

Nachdem Johannes Lischka das Viertel am Korb eröffnete, zog Center-Kollege Finn Döntgens nach und verwandelte zwei freie Layups, die Lich-Coach Viktor Klassen zur Auszeit zwangen. Sein Team kam aus dieser mit einem Dreier raus und erneut verkürzte Finn Döntgens mit einem Coast-to-Coast-Layup. Es dauerte aber, bis Jon Ukaj mit einem Transition-Dreier den Vorsprung beim 36:41 klar unter die Marke von 10 Punkten drückte. Auch mit wechselnden Verteidigungsvarianten war Routinier Johannes Lischka nicht zu bändigen, sodass die Wetterstädter ihre Führung behaupteten. Kurz vor der Pause begann nach Orkun Mehmed auch Finn Döntgens sein drittes Foul und für ihn kam Erik Lindenstruth ins Spiel, der mit seinem ersten Ballkontakt punktete. Mit dem 42:49 ging es dann auch in die Kabinen.

Während draußen Lichs Cheerleader-Nachwuchs für Unterhaltung sorgte, hatte Coach Ivi Piljnaovic in den Katakomben wohl die richtige Ansprache gefunden. Jon Ukaj und Tristan Göbel sorgten mit acht Punkten, darunter zwei Dreier, für den schnellen 49:51-Anschluss. Tristan Göbel ließ einen weiteren Distanztreffer folgen und nachdem sich Point Guard Jon Ukaj auch als Wischer verdient gemacht hatte, versenkte er den Dreier zur ersten BBA-Führung. Die Gießener verpassten es nach einem Ballgewinn ein kleines Polster zu erspielen und kassierten im Gegenzug den Ausgleich durch Jo Lischka, blieben aber nun im Spiel. So brachte Tristan Göbel mit dem nächsten Treffer aus 6,75 m seine Farben wieder in Front und Donnie Tillman legte kunstvoll zum 60:56 ab. Ein Licher 8:0-Run drehte die Partie allerdings wieder auf die Seiten der Gastgeber, als die BBA nach einigen Wechseln offensiv aus dem Rhythmus kam. Fabian Giebel und Finn Döntgens verkürzten aber bis zur Viertelpause wieder auf 69:70.

Die vollgepackte Halle entwickelte sich nun immer mehr zum sehr lauten, aber fairen Hexenkessel. Nach der erneuten 46ers-Führung durch Chris Herget, ließ ein Dreier von Felix Schweizer die Stimmung weiter anschwillen. Wieder ging es nun hin und her und beide Teams legten Punkte auf ihr Konto. Die Licher verteidigten nun aggressiver und so kam Felix Schweizer mit einem Fastbreak-Dunking dazu, den Unterschied beim 77:82 wieder auf über einen Ballbesitz zu schrauben. Mehrfach war es aber Fabian Giebel, der sein Team mit Pullup-Jumpern im Spiel hielt. Ein unglücklicher Schlag von Jo Lischka auf den Arm von Donnie Tillman brachte dem Amerikaner zwei Freiwürfe, die er jedoch genauso wenig verwandelte wie Chris Herget den aus dem Unsportlichen Foul resultierten Bonusangriff. Die Licher spielten nun aber die Erfahrung ihrer Leistungsträger aus und Jo Lischka erhöhte 2:12 Minuten vor dem Ende auf 82:89. Im Licher Lärm behielt Jon Ukaj klaren Kopf und brachte sein Team zum 86:91 und nach einem sehenswerten Rebound sorgte Till Heyne aus gut acht Metern für den 89:91-Anschluss bei noch 35 Sekunden Spielzeit. Auf beiden Seiten blieben nur Freiwürfe liegen, ehe aber Johannes Lischka mit zwei Treffern die Vorentscheidung lieferte. Durch Stop-the-clock kamen auch Donnie Tillman und Till Heyne nochmal an die Freiwurflinie, mehr als das 93:99 konnten sie mit perfekter Quote aber nicht mehr aussrichten.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Chris Herget (3), Detwan Andrews (4), Donnie Tillman (19), Erik Lindenstruth (2), Fabian Giebel (11), Finn Döntgens (12), Jon Ukaj (22, 8 Assists), Orkun Mehmed, Till Heyne (5), Tristan Göbel (15, 4/4 Dreier)

Carl Chromik

Foto: Nico Genslein

Nächstes Spiel:

Samstag, 18. März 2023
15:00 Uhr

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – TV Langen

Sporthalle Gießen-Ost
Eintritt frei

Weitere Beiträge

 

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Die Nachwuchsarbeit der 46ers-Familie ist mit der Bronze-Plakette zertifiziert worden. Bei der Prüfung durch den Deutschen Basketball-Ausbildungsfonds in Zusammenarbeit mit easyCreditBBL und 2. Basketball-Bundesliga wurde mit Spielern und Trainern gesprochen und die Infrastruktur vor Ort begutachtet.

mehr lesen
Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

3×3 kommt auch 2024 nach Gießen! Am 22. und 23. Juni macht die 3×3 LOTTO Hessen-Tour 2023 Station in Gießen. Diesmal wird das Turnier noch größer, denn neben U16 und U18 können auch U12, U14 und Herren/Damen mitspielen! Für die U16 und älter geht es dabei erneut um Tickets für die Hessenmeisterschaft in Hanau.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ