Neue Division – NBBL will angreifen
8. Oktober 2022

Blick nach vorne und volle Kraft voraus. Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers will in diesem Jahr angreifen. In der B-Division ist der Wiederaufstieg im Blick, zunächst einmal geht es aber darum gut aus der Vorbereitung in die Saison zu kommen und dann zu schauen, wo man steht. Auftakt ist am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle Gießen-Ost. Das Spiel gegen die Young Gladiators Trier kann wie gewohnt kostenfrei besucht werden.

Der Sommer war lang, Zeit genug also die vergangene Saison aus den Knochen zu schütteln und mit neuer Energie ins Spieljahr 2022/23 zu starten. Die Jungs der BBA in der NBBL können dabei weitestgehend auf den Stamm des letzten Jahres bauen. Auch wenn mit Hannes Bergmann, Yuma Janeck, Lennox Burghard oder Phil Kreile ein paar Spieler altersbedingt aus dem Team gegangen sind. Der Jahrgang 2004 wird jetzt gefordert sein und zeigen, was in ihm steckt. Aber auch 2005er und 2006er Spieler mischen fleißig mit. Den beiden älteren Jahrgängen kommt dabei die Erfahrung der Vorsaison aus der A-Division spätestens jetzt zugute.

Aus dem Jahrgang 2004 sticht allein auf Grund seiner Größe wieder Finn Döntgens hervor. Der Center stand bekanntlich im Frühherbst bereits bei einigen Testspielen der ProA-Mannschaft auf dem Parkett und wird auch im Laufe der Saison zum Kader der JobStairs GIESSEN 46ers gehören. Mit ihm wurde auch Christopher Herget von Frenki Ignjatovic ausgewählt. Der Forward besticht durch seine Verteidigung, kann aber auch offensiv immer wieder Akzente setzen. Auch Tristan Göbel geht in sein drittes NBBL-Jahr und bringt neben seiner Vielseitigkeit ProB-Erfahrung mit. Mit Lorenz Kohl und Erik Lindenstruth stehen zwei Rollenspieler im Team, die aber auch mit Dreiern oder Rebounds Spielen die entscheidende Wendung geben können. Carl Chromik ist als Point Guard dabei, der schon bei Lichs Herrenteam einige Akzente setzen kann. Wieder in Gießen ist Phillip Becker, der in der JBBL bis zum Saisonabbruch 19/20 einer der stärksten Spieler war. Seitdem hat sich der Guard im heimischen Siegerland während Corona fit gehalten und will nun nochmal in Gießen angreifen. Der achte Spieler des Jahrgangs hätte zum Führungsspieler werden sollen, doch eine Verletzung stoppt Bardh Istrefi.

In den vorläufigen Spielerkader haben es aus dem Jahrgang 2005 zwei Eigengewächse und ein Neuzugang geschafft. Detwan Andrews hat sich seit seiner JBBL-Zeit enorm weiterentwickelt und kann an beiden Enden des Feldes Akzente setzen. Erstmals ohne seinen Zwillingsbruder steht David Sann im BBA-Kader. Der Guard ist seit Jahren als verlässlicher Scorer bekannt und will dies nun auch in der NBBL unter Beweis stellen. Mit Jon Ukaj ist das Trio vollständig. Der 17-Jährige ist im Sommer aus Würzburg an die Lahn gekommen. Dort spielte er bereits in der B-Division und Regionalliga und bringt Erfahrung aus den Programmen von Crailsheim und Ulm mit.

Dazu kommt das Spitzenduo der letztjährigen JBBL-Saison. Till Heyne ist der Point Guard der U16-Bundesliga gewesen und führte die Mannschaft über die Relegation souverän in die Playoffs. Als einer der beiden Youngster im Team ist er auch Teil der JobStairs GIESSEN 46ers in der ProA. Frisch für den Auftaktlehrgang der 3×3-Nachwuchsnationalmannschaft nomiert worden ist dagegen Christian Mann. Der Power Forward legte in der vergangenen Saison ein Double-Double im Schnitt auf und will sich nun auch in der älteren Liga herantasten. Dazu kommen noch weitere Spieler wie Elvin Mehovic oder Niklas Bertram, die im Training dabei sind und sich für Spieleinsätze qualifizieren wollen.

Auch wenn die Saison erst am Samstag losgeht, große Teile der Mannschaft haben bereits Pflichtspiele miteinander bestritten. Neun Jungs sind auch Bestandteil der Regionalliga-Mannschaft der Basketball-Akademie. Auch David Sann, Carl Chromik und Phillip Becker spielen in der Regionalliga, für Lich bzw. Olpe.

Sherman Lockhart: „Nach einer langen Vorbereitung, sind wir froh, dass die Saison endlich losgeht. Wir mussten zuletzt mit einigen gesundheitlichen Ausfällen kämpfen, aber haben gegen viele unterschiedliche Gegner getestet und es war insgesamt eine gute und lehrreiche Zeit. Jetzt sind wir heiß auf das Spiel gegen Trier, die als Gegner erstmal unbekannt daherkommen. Unser Ziel ist es aber unter die ersten beiden der Gruppe zu kommen, um dann die Möglichkeit zu haben in der Aufstiegsrunde zu spielen. Das wird aber kein leichtes Unterfangen. Wir haben im Testspiel gemerkt, wie hart Bonn als Gegner ist und auch Südhessen kennen wir als schwere Aufgabe. Allgemein wird in der Liga viel davon abhängen, wie die Jungs gerade mit ihren Seniorenteams unterwegs sind. Wenn wir uns so präsentieren können, wie wir das in den Spielen bisher getan habe, bin ich da zuversichtlich.“

Die Young Gladiators sind in der vergangenen Saison haarscharf am Abstieg vorbeischrammt, am Ende machte der direkte Vergleich gegen die RheinStars Köln den Unterschied aus, sodass die Moselaner wieder in der U19-Bundesliga antreten können. Neben Bonn/Rhöndorf, Südhessen und Trier heißen die Gegner der Gießener USC Heidelberg und Köln. Die RheinStars haben sich nach dem Abstieg in der Qualifikation direkt wieder in die Liga gespielt.

Tipp-Off in der Osthalle ist am Sonntag um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es um 18:30 Uhr im Anschluss dann direkt bei ebenfalls freiem Eintritt weiter mit dem Regionalliga-Spiel der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers gegen die TSG Reutlingen Ravens.

U14-Landesliga 2021/22

von links: Athletiktrainer Yanneck Strohl, Finn Döntgens, Elvin Mehovic, Lorenz Kohl, David Sann, Erik Lindenstruth, Jon Ukaj, Chris Herget, Detwan Andrews, Niklas Bertram, Till Heyne, Christian Mann, Phillip Becker, Coach Sherman Lockhart

es fehlen: Carl Chromik, Tristan Göbel und Bardh Istrefi

Weitere Beiträge  
Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist Tabellenführer der Gruppe B West! Durch den 90:74-Sieg über das Team Südhessen holten sich die Jungs um Topscorer Jon Ukaj vorerst den ersten Platz ihrer Gruppe.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ