Sebastian Szymanski gibt Erfahrung an die U14 weiter
5. September 2023

25 Einsätze im Gießener Trikot auf dem Parkett der Bundesliga kann Sebastian Szymanski aufweisen. Doch das ist nicht alles, was der neue Co-Trainer der U14 der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers in seiner Karriere erlebt hat. Weitere Bundesligaspiele für Lich und dann als Trainer unter anderem zweimal Cheftrainer in der 2. Damen-Bundesliga. Nun will er an der Seite von Chris Müller den 2010ern und 2011ern den Sprung in die JBBL ermöglichen.

Angefangen hat alles im Rheinland, beim CVJM Köln-Süd begann Sebastian Szymanski seinen Weg als Basketballer. Als B-Jugendmeister 1992 mit Bayer Leverkusen kam er im Jahr drauf nach Lich, wo er sich fest im Kader des Zweitligisten etablierte. 1999 gelang den Wetterstädtern dann mit ihrem Point Guard der Aufstieg in die Bundesliga. Ein Jahr spielten Szymanski und die Licher in der Bundesliga, ehe der Underdog wieder den Gang in die damals noch eingleisige zweite Liga machen musste. Zwei Jahre später gab es nochmal das Bundesliga-Comeback für den neuen BBA-Trainer, als er 25-mal für Avitos Gießen das Parkett betrat. Die anschließende Rückkehr nach Lich endete abrupt durch eine Achillessehnen-Verletzung in der Saison 2004/2005.

Doch die Reise in der Basketball-Welt ging weiter. Bereits als Spieler hatte Seba schon Jugendmannschaften gecoacht und übernahm dann die 2. Mannschaft der Licher sowie die U20 des BBLZs. Eine Saison als Zweitliga-Co in Lich wurde zum Sprungbrett zum Headcoach in der 2. Liga, diesmal allerdings im Damenbereich. Von 2008 bis 2010 und in der Saison 2014/15 betreute der heute 48-Jährige den TSV Grünberg. Auch nach dem Engagement am Vogelsbergrand blieb er dem Sport treu und ist vielen Sportlern in Gießen als Inhaber des BodyLofts bekannt, wo auch die Spieler der JobStairs GIESSEN 46ers und ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers an ihrere Kraft und Athletik feilen. Zuletzt coachte der leidenschaftliche Basketballer die U14 von Lich Basketball in der Oberliga.

Nachwuchskoordinator Sherman Lockhart: „Sebastian war und ist von unserem Konzept überzeugt und wir haben mit ihm einen weiteren Basketball-Fachmann dazugewonnen. Gerade in der Altersklasse U14 ist das wichtig, die jetzt den Sprung in den Leistungsbereich der JBBL schaffen sollen. In Zusammenarbeit mit Chris Müller wird er den Jungs jetzt viel Wissen weitergeben können. Dazu weiß er als ehemaliger 46ers-Spieler genau worauf es ankommt.“

Leonhard Rumpel
Weitere Beiträge

 

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Die Nachwuchsarbeit der 46ers-Familie ist mit der Bronze-Plakette zertifiziert worden. Bei der Prüfung durch den Deutschen Basketball-Ausbildungsfonds in Zusammenarbeit mit easyCreditBBL und 2. Basketball-Bundesliga wurde mit Spielern und Trainern gesprochen und die Infrastruktur vor Ort begutachtet.

mehr lesen
Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

3×3 kommt auch 2024 nach Gießen! Am 22. und 23. Juni macht die 3×3 LOTTO Hessen-Tour 2023 Station in Gießen. Diesmal wird das Turnier noch größer, denn neben U16 und U18 können auch U12, U14 und Herren/Damen mitspielen! Für die U16 und älter geht es dabei erneut um Tickets für die Hessenmeisterschaft in Hanau.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ