U12 und U14 gehen voran
19. Oktober 2022

Die U12 und die U14 halten die Erfolgsfahnen der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers im hessischen Spielbetrieb hoch. Die U14 holte sich direkt zwei souveräne Siege binnen 18 Stunden. Die U12 hatte ein echtes Spitzenspiel in Babenhausen zu überstehen, bewies am Ende aber, dass sie das bessere Team waren. Während die U14 und U16 am kommenden Wochenende nochmal gefordert sind, gehen die anderen Teams erstmal in eine kurze Spielpause über die Herbstferien.

U18 Oberliga: MTV Kronberg – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 73:46 (30:22)

Die erneut veränderte U18 der Basketball-Akademie erwischte in Kronberg einen schlechten Start und kämpfte sich nach dem 1:12 aber ins Spiel. Ein Dreier von Matisse Held verkürzte auf 10:14, ehe die Gastgeber im zweiten Viertel mit einem kleinen Lauf wieder über zehn Punkte in Front lagen. Bis zur Halbzeit hielten die Jungs von Teddy Kaeuffer das Spiel noch in Reichweite, doch nach dem 22:30 zogen die Kronberger mit einem 10:0-Lauf weiter davon. Vor allem von Downtown taten sie den Gießenern weh und so stand es vor dem Schlussviertel bereits 32:57. Das gestaltete das BBA-Team zwar wieder ausgeglichen, konnte die 46:73-Niederlage aber nicht verhindern.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Anton Schneider, Cayden Lenz, Johannes Walter, Matisse Held, Max Brodt, Nico Genslein, Roman Keilmann, Silian Bonacker, Tim Walther

U16 Oberliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers – SG Weiterstadt 77:83 (42:38)

Im dritten Saisonspiel hatte die U16 Weiterstadt zu Gast und startete gut ins Spiel. Gustav Haas übernahm viel Verantwortung und das Team scorte nach schönem Zusammenspiel. Nach einer 21:11-Führung ließ die Defensive die Gäste allerdings wieder ins Spiel kommen, die in Transition die Differenz verringerten. Weiterstadt ging zwischendurch sogar in Führung, zur Halbzeit lag das BBA-Team jedoch wieder 42:38 vorne. Nach der Halbzeit verteidigten die Grün-Jungs den Vorsprung zunächst stabil, ehe die Gäste mit zwei Dreiern in Serie die Partie kippten. Diesem kleinen Rückstand sind die Mittelhessen bis zum Ende des Spiels hinterhergerannt, kamen aber nicht mehr in Schlagdistanz. So endete die Partie mit einem 77:83.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Adrian Aljija, Felipe Schmitz-Manseck, Felix Meyer, Gustav Haas, Johann Takam, Jordan Lockhart, Julian Schu, Louis Sutor,  Neoh Bauer, Siran Peuker, Theo Schicktanz

U14 Oberliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers – Eintracht Frankfurt 123:23 (64:14)

Zum Auftakt in den Doppelspieltag zeigten die U14-Jungs eine blitzsaubere Leistung. Gegen die Eintracht waren sie von Beginn hellwach und klauten ihrem Gegner Ball um Ball. Die Frankfurter wussten kaum wie ihnen geschieht, so schnell waren die BBA-Vertediger zur Stelle. So war beim 12:0 schon abzusehen, in welche Richtung das Spiel laufen wird. Viele Spieler aus dem Team kamen zu Punkten, dazu dominierten sie angeführt den Rebound. Nachdem die erste Halbzeit bereits mit genau 50 Punkten gewonnen wurde, stieg der Vorsprung bis zum Ende konstant an. Nachdem Louis Schiettinger zu Beginn des Schlussviertels die 100er-Marke überschritt, endete die Partie bei 123:23.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Elias Genius (15), Güven Bayindir (12), Jan Hahne (6), Jaroslav Zinn (23), Leonard Tandler (4), Louis Schiettinger (18), Luca-Noel Nickel (27), Nick Schneider (8), Steven Hawk (11)

U14 Oberliga: TG Hanau – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 75:94 (33:60)

Früh am Sonntag ging es für die U14 dann schon wieder nach Hanau, wo das erste Viertel nur schleppend anlief. Ein kleiner Lauf von Jaroslaw Zinn und Luca-Noel Nickel brachte den Aufschwung. Diesen kleinen Vorsprung nahmen die Gäste bis zum 24:20-Viertelgewinn mit und zündeten dann den Turbo. 36 Punkte erzielten sie mit schnellem, druckvollem Spiel und erlaubten Hanau bis zur Halbzeit nur 13 weitere Zähler. So konnte das Team von Jan Schneider es nach der Pause etwas ruhiger angehen lassen. Die gute Leistung vom Samstag und zweiten Viertel brachten die Jungs nicht mehr aufs Parkett, war aber immer da wenn es hätte brenzilig werden können. Am Ende besteht die U14 den ersten Härtetest nach zwei Pflichtsiegen mit 94:75 und etabliert sich nach sechs von dreizehn Hinrundenspielen mit den Skyliners an der Tabellenspitze.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Elias Genius (13), Güven Bayindir (15),  Jaroslav Zinn (24), Lasse Langhans (2), Leonard Tandler (8), Louis Schiettinger (2), Luca-Noel Nickel (24), Nick Schneider (6), Steven Hawk

U14 Landesliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2 – Fraport Skyliners 2 42:76 (19:38)

Die U13 der Basketball-Akademie ist erneut ohne Sieg geblieben. Gegen die Fraport Skyliners 2 gab es nichts zu holen, erneut waren die Jungs von Trainer Chris Müller körperlich zu unterlegen. Dennoch sah der Übungsleiter Fortschritte bei seinem Team, das zunächst noch ganz gut mitspielte. Erst in der Mitte des ersten Viertels setzten sich die Gäste etwas ab, sodass der Abschnitt mit 13:21 endete. Im zweiten Durchgang waren die Skyliners allerdings nicht mehr zu halten. Und offensiv taten sich die Müller-Jungs schwer, sodass es mit 19:38 in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel zeigten sie aber, warum der Trainer im Nachhinein eine klare Verbesserung zum Testspiel vor der Saison ausgemacht hatte. Mit 16:14 ging das Viertel an die Jung-46ers, die im letzten Viertel jedoch nicht mehr die nötige Energie hatten, um das Ergebnis zu bestätigen.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Damian Laggies, Jakob Schad, Jan Hahne, Jonas Henze, Julian Krumfuss, Lasse Langhans, Lino Donner, Nicolas Kreutzer, Niklas Rudersdorf, Phil Sitte, Samuel Ebel

U12 Oberliga: TV Babenhausen – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 85:92

Ein tolles U12-Spiel sahen die Zuschauer in Babenhausen am Sonntagvormittag. Die Gastgeber um den überragenden Antoine Long lagen von Beginn an leicht vorne und die Jungs von Sven Plaschnick versuchten den Rückstand umzubiegen. Erneut war den Kindern anzumerken, dass sie sich erst auf lange Auswärtsfahrten einstellen müssen. Erst im vierten Zehntel waren die Mittelhessen bereit. Nach der Halbzeit fanden sie auch gegen Babenhausens Topscorer bessere defensive Lösungen, sodass er sein Punktekonto nicht mehr ganz so rasant nach oben schrauben konnte. Die Stärken im Eins-gegen-Eins spielten die Akademie-Jungs in der zweiten Halbzeit besser aus und drehten so vor dem 9. Zehntel den zwischenzeitlichen 14 Punkte-Rückstand. In einem Spiel zweier guten Mannschaften setzte sich Gießen mit einer reifen Leistung in der Endphase durch. Ein Nachmittag der dem BBA-Tross sichtlich Spaß bereitet hat, auch dank des netten Empfangs der Babenhäuser und dem Spiel, aus dem beide Teams viel lernen können.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Alessandro Santamaria, Dino Aljija, Eyüp Altunay, Jamy-Percy Lapah Ngoula, Kilian Takam, Luis Kruse, Matteo Santamaria, Ricardo Sandrock, Talha Acikgöz, Yaman Baker

U10 Kreisliga: NiGla Baskets – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2 34:32

Spannende U10-Spiele sind ein echter Nervenkrimi, da die Spieler*innen und Trainer*innen nicht wissen, wie es gerade steht. So war die Enttäuschung nach der knappen 32:34-Niederlage in Gladenbach bei der BBA-U9 zunächst groß. Doch insgesamt überwiegt der Lerneffekt bei einem so knappen Spiel, mit dem das Team nun in die kleine Spielpause in den Herbstferien geht.

Daniel Bauer
Weitere Beiträge

 

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist Tabellenführer der Gruppe B West! Durch den 90:74-Sieg über das Team Südhessen holten sich die Jungs um Topscorer Jon Ukaj vorerst den ersten Platz ihrer Gruppe.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ