2005er starten erfolgreich in den NBBL-Pokal
6. Oktober 2021

Der Jahrgang 2005 sollte in der letzten Saison seine JBBL-Saison erleben, doch Corona machte ihnen nach einem Monat einen Strich durch die Rechnung. Als Kompensation hat sich die NBBL einen Pokalwettbewerb für die Saison 2021/22 ausgedacht. Spielberichtigt sind alle Spieler des Jahrgangs 2005 und die Spiele finden an den spielfreien NBBL-Wochenenden statt. Auch die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers haben das Angebot dankend angenommen und spielen in Gruppe C gemeinsam mit Bamberg, Hanau und Frankfurt. Den Auftakt machte am Tag der deutschen Einheit das Heimspiel gegen Brose Bamberg/Tröster Breitengüßbach.

Die erste kleine Überraschung war die kleine Gruppe aus Franken, die am Sonntagmittag an der Sporthalle Gießen-Ost eintraf. Nach einer Rudelbildung und folgenden Disqualifikationen in einem Herrenspiel am Vortag trat das Team des neunfachen deutschen Meisters nur mit fünf Spielern an. Auch wenn es sportlich eine Herausforderung werden sollte, zeigte die Anreise vom Bamberger Sportsgeist, das den Charakter des NBBL-Pokals unterstreicht.

Mit David Sann, Yuma Janeck, Detwan Andrews und Anton Schneider starteten vier Spieler aus dem festen NBBL-Kader der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers gemeinsam mit Cedric Wehlert. Die Verantwortung an der Seitenlinie hatte am Sonntagmittag Max Becker, der neue Co-Trainer der NBBL-Mannschaft. Seine erste Auszeit zog er bereits nach zwei Minuten. Nach zwei gemeinsamen Trainingseinheiten erklärte er seinen Spielern nochmal die Prinzipien und die setzten sie in der Folge um. Die Defensive zog merklich an und erlaubte den Franken nur noch drei Punkte in den letzten sieben Minuten des ersten Viertels. Immer wieder kamen die BBA-Jungs so auch zu leichten Punkten. Am Ende des ersten Viertels stand es folgerichtig bereits 24:10. In der Folge wechselten die Gastgeber weiter durch und gaben allen neun Spielern Einsatzzeit. Neben den vier NBBL-Spielern waren Jungs aus dem letztjährigen JBBL-Team und dem erweiterten Kader am Start. Auch die Jungs, die nicht mit dem aktuellen NBBL-Team trainieren, sollen durch die Pokalmannschaft regelmäßig ein Training mit den BBA-Trainern erhalten und auch im Stammverein weiter betreut werden.

Der offensive Rhythmus ging ein wenig verloren, aber trotzdem wurde der Abschnitt ebenfalls gewonnen. Mit 38:22 ging es in die Halbzeitpause. Während David Sann das Team auch nach der Halbzeit offensiv lenkte, gab Detwan Andrews in der Verteidigung den Ton vor. Sobald die Mittelhessen die Intensität anzogen, hatten die dezimierten Bamberger Probleme mitzuhalten. In diesen Phasen zeigten alle neun Spieler vor allem defensiv gute Leistungen. Offensiv machten sich weiterhin die fehlenden Trainings bemerkbar. Erst im Schlussviertel ging der Fokus etwas verloren und aus einem Vorsprung von über 30 Punkten wurden zwischenzeitlich wieder 15. Nichtsdestotrotz fuhren die 2005er Jungs am Ende einen ungefährdeten 72:53-Erfolg zum Auftakt in den NBBL-Pokal ein. Das nächste Spiel wird dann am 19. Dezember in Hanau stattfinden.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: David Sann, Dyami Janeck, Detwan Andrews, Cedric Wehlert, Julius Linnenbaum, Jan Heberling, Anton Schneider, Jonathan Fuchs, Len Simasek.

Weitere Beiträge

 

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers stehen vor dem zweiten Heimspiel in der Nachwuchs Basketball-Bundesliga. Am Sonntag um 15 Uhr kommt das Team Südhessen zum dritten Spieltag in die Sporthalle Gießen-Ost.

mehr lesen
Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Am Sonntag um 12 Uhr startet für das Team von Marcus Krapp die zweite Hälfte der kurzen Vorrunde. Bei den sieglosen Trierern wäre ein Sieg schon fast alternativlos, soll das U16-Team noch in die Hauptrunde einziehen.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ