Gute Defensive reicht nicht für Überraschung
18. Oktober 2021

Nichts zu holen war für die NBBL-Mannschaft am Samstag bei der Porsche BBA Ludwigsburg. Mit 43:68 steckte sie eine klare Niederlage bei einem Topteam der A-Division ein. Finn Döntgens war der einzige Gießener, der in der defensiv geprägten Partie zweistellig punktete.

Carl Chromik, Christopher Herget, Tristan Göbel,Hannes Bergmann und Finn Döntgens starteten in die Partie und erzielten auch die ersten Punkte. Chris Herget machte nach mehr als zwei Minuten den ersten Korb der Partie und Finn Döntgens legte von der Freiwurflinie zum 4:3 nach. Sechs Punkte der Gastgeber, aber auch drei Minuten später war es erneut Gießens Center, der Punkte von der Linie auf die Anzeigetafel brachte. Nur noch ein Feldkorb von Tristan Göbel schafften die Gäste, die defensiv ebenfalls nur wenig zuließen. So ging es mit 7:15 ins zweite Viertel.

Dort katapultierte Edonis Paqarada seine BBA erstmals über die Marke eines zweistelligen Vorsprungs. Ein Dreier von Tristan Göbel hätte der Löser für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers sein können, doch Nelson Okafor übernahm in der Folge das Kommando. Neun Punkte in Serie ließen den Gießener Rückstand auf 12:29 wachsen. Doch Chris Herget, Hannes Bergmann und Tristan Göbel packten bis zur Halbzeit noch ein paar Punkte aufs Scoreboard. So gingen die Teams mit einem 21:37 in die Kabinen.

Der Start in die zweite Halbzeit glückte dann auch defensiv nicht. Eduard Roschnafsky sorgte für die ersten sieben Punkte des Viertels, ehe Hannes Bergmann Gießen aufs Board brachte. Doch ein weiterer Score von David Sann sollte die gesamte Punktausbeute des Viertels bleiben. Unterdessen kamen die Ludwigsburger auf 20 Zähler in den dritten zehn Minuten und sorgten für die Vorentscheidung. Mit 25:57 ging es ins letzte Viertel, wo die BBA-Offensive nun auch etwas Schwung bekam. Hoffnung auf den Auswärtssieg kam nicht mehr auf, aber es konnten sich noch weitere Spieler in die Scorerliste eintragen. Am Ende war das 43:68 aber eine klare Niederlage gegen die Barockstädter.

„Es war seit langem mal wieder ein Kräftemessen für uns mit einem Top-Nachwuchsstandort, die mit vielen rekrutierten Spielern arbeiten. Das Kräftemessen ging ganz klar an Ludwigsburg. Wir haben unseren Job in der Verteidigung nicht so schlecht gemacht, viele Sachen, die wir uns im Training vorgenommen haben, konnten wir auch umsetzen. Ludwigsburg unter 70 zu halten, spricht für sich. Offensiv haben wir noch nicht unseren Rhythmus gefunden, das wird noch ein wenig Zeit brauchen“, zieht Coach Sherman Lockhart das Fazit vom Spiel. Nun beginnt die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen das Team Südhessen, das am Wochenende ebenfalls die zweite Niederlage einsteckte.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Philipp Kreile, Yahel Hadas (2), David Sann (6), Yuma Janeck, Detwan Andrews (2), Carl Chromik, Tristan Göbel (6), Hannes Bergmann (8), Lennox Burghard, Christopher Herget (9), Finn Döntgens (10, 8 Rebounds)

Yahel Hadas
Weitere Beiträge

 

Sonntag ist (Heim-)Spieltag

Sonntag ist (Heim-)Spieltag

Vier Spiele haben die Jugendteams der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers am Sonntag. Wie die beiden Bundesliga-Teams haben drei davon ein Heimspiel und auch die U18 beginnt am Samstag das Wochenende in eigener Halle. Einzig die U14-2 reist am Wochenende und dann gibt es direkt das Topspiel.

mehr lesen
JBBL startet gegen Hanau in die Relegation

JBBL startet gegen Hanau in die Relegation

Zweiter Anlauf zum Start in die JBBL-Relegation für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Nachdem der geplante Auftakt in Weiterstadt nicht stattfinden konnte, wartet nun das Heimspiel gegen die Schick Group White Wings Juniors. Am Sonntag um 12 Uhr geben die Hanauer ihre Visitenkarte in der 2G-geprüften Sporthalle Gießen-Ost ab.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ