U14: Vorrunde souverän gewonnen
7. März 2022
Die U14-Mannschaft der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers hat die Vorrunde 3 der Hessenmeisterschaft gewonnen! Mit drei Siegen aus drei Spielen haben die Jungs von Teddy Kaeuffer auch in Abwesenheit des Headcoaches nichts anbrennen lassen. Gegen Hofheim, die Pointers und Weiterstadt setzten sie sich souverän durch. Weiter geht es bereits am kommenden Samstag in Pohlheim mit der Finalrunde!

Ohne den krankheitsbedingt verhinderten Headcoach Teddy Kaeuffer hatte Co-Trainer Max Becker die Aufgabe, das Team in den langen Turniertag zu führen. Dabei musste er auf Adrian Aljija verzichten, der leicht angeschlagen geschont wurde. Dennoch hatten die Gastgeber in der Wiesecker Sporthalle am Ried volle Auswahl an Spielern. So ging es mit 12 Spielern ins Auftaktspiel gegen den TV Hofheim. Am Morgen um 9 Uhr fehlte zunächst jedoch die nötige Konzentration. Schrittfehler und schlechtes Ausboxen prägten das Bild in den ersten Minuten, ehe angeführt von Max Bartylak die Defensive einen Zahn zulegte. Mit ein paar Ballgewinnen und daraus resultierenden einfachen Punkten drehten sie die Partie zur 38:28-Halbzeitführung. Nach der kurzen Pause ging es weiter in Richtung des Gäste-Korbs, wo sich jetzt immer wieder Freiräume boten. Nach 20 Punkten Vorsprung fing Max Becker an seine Leistungsträger für den weiteren Tag zu schonen und so ging der Auftakt mit 77:60 an die Basketball-Akademie. Das zweite Spiel des Tages bestritten die Gießen Pointers und die SG Weiterstadt, wobei sich die Südhessen klar mit 71:36 durchsetzten. Es folgte eine einstündige Pause, in der die Zuschauenden und Aktiven sich bei Waffeln, Gulasch, Brezeln und mehr stärken konnten, was von den Eltern der U14 liebevoll und reichhaltig vorbereitet wurde.

Im zweiten Spiel der Becker-Jungs ging es ins Stadtderby gegen die Gießen Pointers. Während Max Bartylak und Gustav Haas bei dem Spiel geschont wurden, kamen Luca-Noel Nickel aus der „U13“ und Julian Schu ins Team. Gegen die oftmals jüngeren und körperlich unterlegenen Pointers hatten die Akademie-Jungs keine Probleme und wechselten in dem zweimal 15 Minuten langen Spiel munter durch. Mit 45:22 war die Partie zur Halbzeit entschieden und nachdem der Vorsprung in der Folge schon auf 30 Punkte angewachsen war, ließen es die Favoriten sehr locker angehen, sodass der Kooperationspartner die zweite Halbzeit sogar knapp gewonnen. Am Ende stand aber das klare 67:45 für die Akademie. Der eng getaktete Spielplan bescherte direkt danach das Duell zwischen Hofheim und Weiterstadt. Hier setzte sich das U14-Team des JBBL-Standorts Südhessen mit 66:47 gegen die befreundeten Hofheimer durch. So wurde das Duell Hofheim gegen Pointers zur Partie um Platz 3, wo sich die Taunusstädter mit 70:41 durchsetzten.

Den krönende Abschluss begingen dann die Basketball-Akademie GIESSEN 46ers und die SG Weiterstadt. Beide Teams hatten sich bereits für die Finalrunde qualifiziert und spielten nur noch den Sieger des Turniers aus. Ohne Druck hatten die Gießener Trainer dennoch wieder das bestmögliche Team am Start und es entwickelte sich eine spannende erste Halbzeit. Die Führung wechselte mehrfach hin und her, die Gastgeber gingen aber mit einem 21:20 in die Pause. Erneut war es Max Bartylak, der seine Gegner entnervte und sich so vor allem defensiv als Matchwinner präsentierte. Offensiv zog das Team den Gameplan nun konsequenter durch und setzte sich Stück für Stück ab. Die Laola-Welle ging derweil schon leicht über die Tribüne, auf der auch fast das gesamte JBBL-Team als Unterstützung vor Ort war. Am Ende stand mit dem 58:35 der dritte Sieg des Tages und der Turniersieg in der Vorrunde.

Mit dem Turniersieg sind die Basketball-Akademie GIESSEN 46ers in der kommenden Woche beim Finalturnier dabei. Auch die SG Weiterstadt hat sich qualifiziert und wird erneut nach Mittelhessen reisen. Dazu gesellen sich die beiden Frankfurter Teams der Eintracht und SKYLINERS, die sich jeweils in ihren Dreiergruppen als Sieger durchgesetzt haben. Gespielt wird der Kampf um die hessische U14-Krone am kommenden Samstag (12. März) in der Pohlheimer Adolf-Reichwein-Schule. Der Turniertag beginnt um 9:00 Uhr mit dem Spiel Basketball-Akademie gegen Eintracht Frankfurt und endet mit der Begegnung BBA 46ers-SKYLINERS gegen 18:30 Uhr. Der Turniersieger darf sich Hessenmeister 2021/22 nennen und die beiden Erstplatzierten vertreten ihr Bundesland bei der Meisterschaft der Regionalliga Südwest zwei Wochen später.

Für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers spielten: Marvin Agboh, Max Bartylak, Neoh Bauer, Ali Cam, Gustav Haas, Jordan Lockhart, Felix Meyer, Luca-Noel Nickel, Siran Peuker, Julian Schu, Kaiser Strobl, Louis Sutor, Johann Takam, Daniel Vosoghi

Luca Noel Nickel
Weitere Beiträge

 

Gute Ergebnisse bestätigen – U9 bis U14 aktiv

Gute Ergebnisse bestätigen – U9 bis U14 aktiv

Zweites Spielwochenende für die Oberliga-, Landesliga- und Kreisliga-Teams der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers. Während die beiden Teams im U14-Wettbewerb am Sonntagnachmittag zuhause auflaufen, geht es für die drei jüngeren Teams, die im Einsatz sind auf Reisen. Wenn auch für die U11 nur innerhalb der Stadt.

mehr lesen
In Fellbach gefordert – Nächster Top-Gegner

In Fellbach gefordert – Nächster Top-Gegner

Der nächste schwere Gegner wartet auf die Regionalliga-Jungs der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Bei der Reise zu den Fellbach Flashers geht es gegen einen erfahrenen, physischen Gegner, der beide Auftaktpartien siegreicht gestaltet hat.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ