Gut in die Saison gekommen
27. September 2022

Die Saison 2022/23 hat endlich auch für unsere Nachwuchsteams begonnen! Sechs der acht Mannschaften sind am vergangenen Wochenende gestartet und für die U14 gab es sogar einen Doppelspieltag. Dabei lief es für die meisten Teams schon ganz gut.

U18 Oberliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers – BC Darmstadt 55:53 (26:23)

Mit nur sieben Spielern ging die U18-Mannschaft am Samstag in ihr erstes Saisonspiel. Der BC Darmstadt kam dagegen mit elf Spielern an und zwang Trainer Teddy Kaeuffer dann zu einer ungewöhnlichen Taktik. Anders als von den BBA-Teams gewohnt wurde nur innerhalb der eigenen Dreierlinie verteidigt und versucht die Zone zu beschützen. Das klappte gut, denn die Darmstädter trafen schlecht von außen. Von Beginn an entwickelte sich ein Lowscore-Game, bei dem das Kaeuffer-Team zum Ende des Viertels leichte Vorteile gewann. Nach einem Dreier von Daniel Wappelhorst betrug die Führung einmal sechs Punkte, reduzierte sich bis zur Halbzeit aber wieder auf 26:23. Die Gäste hatten zur Mitte des dritten Viertels eine Drangphase, die sie bis auf 30:35 in Front brachte, doch Johannes Walter war da und kam mehrfach gut zum Korb und sorgte dafür, dass es nur mit 42:43 in den Schlussabschnitt ging. Dort übernahmen die Mittelhessen die Führung und gaben sie nicht mehr aus der Hand, auch wenn der BC in den letzten Sekunden noch die Chance auf den Ausgleich vergab. „Es war kein schönes Spiel“, analysierte Teddy Kaeuffer. „Ich bin froh, dass wir es dennoch gewonnen haben.“

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Berat Karadeniz, Daniel Wappelhorst (13), Johannes Walter (10), Matisse Held (19), Ole Thormeier (4), Roman Keilmann (5), Tim Walther (4)

U14 Oberliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers – Gießen Pointers 87:85 (32:34, 75:75)

Der Saisonauftakt in der U14 Oberliga hätte aus Gießener Sicht nicht spannender und in einem besseren Rahmen sein können. In einer gut gefüllten und lauten Herderhalle B sah das Publikum ein hochdramatisches Derby. Die BBA-Jungs brauchten lange bis sie ihren Rhythmus fanden. Dabei half auch nicht, dass zwei der nominellen Topscorer früh in Foultrouble waren. So nutzten die Pointers die körperlichen Vorteile aus und mischten munter mit. Das erste Viertel ging dennoch mit 19:17 an die Schneider-Jungs. Im zweiten Viertel mangelte es dann weiterhin an Durchsetzungsvermögen gegen die physischen Gäste. Nur drei Körbe gelangen in den ersten fünf Minuten, was erneut einen Rückstand zur Folge hatte. Durch einen Dreier von Nick Schneider ging es dann aber nur mit 32:34 in die Kabine. Die Halbzeitansprache schien zu wirken und der mit drei Fouls ausgeruhte Elias Genius trieb seine Mannschaft an. Bis auf elf Punkte zogen sie davon, ehe die Pointers angeführt von Serge Pedro durch einen 10:0-Lauf wieder rankamen. Den Topscorer bekamen die BBA-Jungs nicht gestoppt, egal welches Matchup Jan Schneider ausprobierte. Am Ende stand er bei 38 Punkten. Nachdem es beim Stand von 60:58 ins Schlussviertel ging, wechselte die Führung noch einige Male hin und her. Erst in der Crunchtime gelang es den Jung-46ers durch Louis Schiettinger, mit 75:72 etwas Abstand zu schaffen. Doch mit einem unnötig abgegebenen Dreipunktspiel und einem Ballverlust gaben sie den Pointers die Chance zum Sieg, den sie an der Freiwurflinie allerdings nur zur Verlängerung nutzten. Dort hatten dann die Akademie-Jungs aber das Glück etwas mehr auf ihrer Seite und fuhren den 87:85-Sieg ein. „Die Stimmung war super, es war unglaublich laut und damit ein klasse Rahmen zum Saisonstart. Wir sind froh, dass wir das Spiel am Ende gewinnen konnten.“

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Elias Genius (17), Güven Bayindir, Jan Hahne (2), Jarno Kisignacz, Jaroslav Zinn (16), Lasse Langhans (4), Louis Schiettinger (22), Luca-Noel Nickel (12), Nick Schneider (12), Phil Sitte, Steven Hawk (3)

 

U14 Oberliga: TV Hofheim – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 46:67 (23:31)

Nach dem Kracher am Samstag, der erst gegen 21 Uhr zu Ende ging, brauchte das Schneider-Team am Doppelspieltag in Hofheim eine Halbzeit, bis sie im Spiel ankamen. Erneut war mit Elias Genius ein Spieler früh in Foultrouble, aber vor allem fielen die einfachen Abschlüsse reihenweise wieder aus dem Korb. So waren die Gießener zwar durchgehend in Führung, konnten sich aber zweistellig absetzen. Bei Hofheim stellte vor allem Javon Ford die BBA-Defensive vor Probleme, der gute Optionen im Pick-and-Roll fand. In der Startformation der zweiten Halbzeit fand sich dann Güven Bayidir, der dem Team Energie brachte und immer wieder mit guten Abschlüssen punktete. Jetzt spielte die Mannschaft erstmals an diesem Wochenende den Basketball, den sich ihr Coach wünschte. Mit Extrapässen und einem Flow wurde Hofheim distanziert, auch wenn es kein Offensivspektakel wurde. Am Ende stand ein unspektakulärer 67:46-Erfolg.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Elias Genius (14), Güven Bayindir (14), Jan Hahne (2), Jarno Kisignacz, Jaroslav Zinn (6), Lasse Langhans, Leonard Tandler, Louis Schiettinger (10), Luca-Noel Nickel (15), Nick Schneider (6), Steven Hawk

 

U14 Landesliga: Baskets Limburg – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2 69:51 (34:19)

Nachdem die Samstagsbegegnung der U13 auf Wunsch des Gegners verschoben wurde, begann die Saison für die Jungs von Trainer Chris Müller am Sonntag in Limburg. Dort trafen sie auf BBA-U14-Spieler Jake, der auch für seinen Heimatverein Limburg in der Landesliga Erfahrung sammelt. Die Limburger konnten am Samstag bereits spielen und gingen so mit mehr Rhythmus in das Spiel. Die BBA-U13 fand überhaupt nicht ins Spiel und konnte vor allem offensiv keinen Flow generieren. Nur 19 Punkte zur Halbzeit sprachen eine klare Sprache. Nach dem Seitenwechsel kamen die vielen Neulinge im U14-Bereich besser in die Partie, konnten aber keine Aufholjagd mehr starten. Limburg war an diesem Sonntag einfach zu stark und die Müller-Jungs haben einige Erfahrungen gesammelt.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Damian Laggies, Jakob Schad, Jonas Henze, Lino Donner, Niklas Rudersdorf, Noah Neurohr, Phil Sitte, Samuel Ebel

U12 Oberliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers – Eintracht Frankfurt 83:27 (47:12)

Einen klaren Auftaktsieg hat die U12-Mannschaft von Sven Plaschnick gefeiert. In der Oberliga war das Aufeinandertreffen mit der Eintracht Frankfurt am Ende ein gutes Reinkommen in die Saison. Mit vielen Ballgewinnen und daraus resultierenden einfachen Punkten setzten sich die Gastgeber schnell ab. Auch wenn es mal nicht direkt zum Korb ging, kam gute Abschlüsse heraus und so bestand schon nach vier Zehnteln kein Zweifel am Auftaktsieg mehr im Raum. So ließ die Spannung etwas nach. Damit das Spiel weiterhin Lerneffekte bieten konnte, ging es in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr darum möglichst einfach zu scoren, sondern die Trainingsinhalte aus dem Setplay im Spiel umzusetzen. So wurde versucht das Tempo zu kontrollieren und Give-and-Gos oder bestimmt Cuts zu laufen. Das klappte einige Male gut, wird aber weiterhin Trainingsinhalt sein. Mit dem 83:27 gelang ein guter Start in die Saison und der Blick ging schnell nach vorne zum Spiel in Wiesbaden nächsten Sonntag.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Alessandro Santamaria, Colin Feidner, Dino Aljija, Eyüp Altunay, Jamy Lapah Ngoula, KilianTakam, Luis Kruse, Matteo Santamaria, Ricardo Sandrock, Talha Acikgöz

 

U12 Landesliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2 – SG Weiterstadt 74:43 (42:23)

Das erste Saisonspiel, das erste „richtige“ Spiel in der Karriere und dann stand der Gegner auch noch im Stau und das Spiel konnte erst 45 Minuten später begonnen werden. Die Vorzeichen spiegelten sich bei der U11 der Basketball-Akademie auch in der nervösen Anfangsphase wider. Nicht immer war klar, wie genau alles abläuft und die nötige Spannung in der Defensive fehlte oftmals. So brauchte es ein paar Zehntel, ehe die Jungs von Sven Plaschnick richtig ins Spiel fanden. Die Probleme aus der Anfangsphase wurden schnell in Lerneffekte umgesetzt und dann lief das Spiel schon nahezu so, wie es sich der Coach für diese Entwicklungsphase wünschte. Vor der Halbzeit zogen die Youngster davon und behaupteten ihren Vorsprung in der zweiten Halbzeit souverän. Das freute ihren Trainer ganz besonders: „Ich bin stolz auf die Jungs, an die heutige Leistung wollen wir spielerisch anknüpfen.“

U10 Kreisliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2 – Gießen Pointers 2 36:41

Das zweite Stadtderby fand am Sonntag in der U10 Kreisliga statt, wo die jüngste der BBA-Mannschaften auf die Gießen Pointers 2 traf. In der Premiere im Spielbetrieb gab es direkt ein spannendes, sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem gefordert waren, aber auch Spaß hatten. Am Ende hatten die Gäste der Pointers leicht die Nase vorne, was einer gelungenen Premiere aber nur ein kleinen Wehrmutstropfen bescherte.

Daniel Bauer
Weitere Beiträge  
Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist Tabellenführer der Gruppe B West! Durch den 90:74-Sieg über das Team Südhessen holten sich die Jungs um Topscorer Jon Ukaj vorerst den ersten Platz ihrer Gruppe.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ