Erfahrung gegen Jugend – Regio in Bensheim
13. Oktober 2022

Jon Ukaj zeigt es an, im fünften Anlauf soll am Samstag der erste Erfolg in der 1. Regionalliga Südwest her. Dabei treten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers um ihren Point Guard beim VfL Bensheim an. Den Bensheimern gelangen bislang zwei Siege, beide jedoch auswärts. Tipp-Off ist in rund 115 Kilometern Entfernung um 18:00 Uhr.

Mit Bensheim wartet der erste von fünf hessischen Gegnern auf die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Die Südhessen haben zuletzt einen 90:82-Sieg in Kronberg gefeiert. Dabei lieferte sich die beiden südhessischen Teams einen echten Krimi, bei dem die Führung 13mal wechselte. Erst im Schlussviertel zogen das Team von der Bergstraße davon.

Angeführt wird der VfL von einem in Gießen bestens bekannten Spieler. Chris Miller ist im Sommer von den Gießen Pointers gen Süden gewechselt und ist mit 24 Punkten pro Spiel nun der dominierende Scorer. Der Shooting Guard bekommt dabei Unterstützung von Marc Liyanage, der bei seinen beiden Einsätzen bisher 18 Punkte im Schnitt erzielte. Der 32-jährige Flügelspieler ist von seinen Profistationen bei ALBA Berlin, Göttingen, Hamburg oder dem MBC bekannt. Aber auch die Spieler ohne großen Namen wie Felix Becker (15,2 Punkte), Jan Tschakaloff (12,5), Yann Gröhlich (12,0) und Tilmann Isensee (11,2) scoren zweistellig und müssen von den jungen Gießenern unter Kontrolle gebracht werden.

Die Bensemer spielen gut als Team zusammen und haben nicht nur durch Liyanage und Miller viel Erfahrung aufzubieten. Dazu sind sie körperlich dominant und können es ihren Gegnern schwer machen zu scoren. Angeführt von Isensee (11,2 Rebounds) und Liyanage (9,0) sind sie auch gut dabei, wenn es um Abpraller geht. Dabei liegt die Last allerdings auf wenigen Schultern. In Kronberg, wo Gröhlich fehlte, spielten fünf Spieler über 29 Minuten. Dagegen können die jungen Gießener mit einer breiten Bank glänzen.

Nach dem Doppelspielsamstag legt die Regionalliga dieses Wochenende vor, ehe die NBBL am Sonntag nachlegt. Hinter Topscorer Terry Winn entwickelt sich eine breite Gruppe von Spielern, die zweistellig scoren können, es aber bisher noch nicht konstant auf das Parkett gebracht haben. In Bensheim wird diese Aufgabe keine leichtere, doch die Rackelos wollen alles daran setzen, im fünften Versuch den ersten Sieg einzufahren.

Headcoach Ivica Piljanovic: „Bensheim ist eine Mannschaft mit viel Erfahrung, aber mit wenig Breite im Kader. Mir geht es aber weniger um den Gegner, als um uns. Wir wollen unsere Leistung bringen. Wir hatten am Montag eine zusätzliche Trainingseinheit, sodass wir diese Woche mehr spielen und nach den ersten Spielen auch noch ein paar Gespräche mit den Jungs führen konnten. Wir wollen jetzt unsere Absprachen auf dem Feld besser umsetzen, unsere Stärken mehr ausspielen und die einfachen Fehler abstellen. Wenn das gelingt, bin ich optimistisch, dass wir ein gutes Spiel zeigen können.“

Carl Chromik

Samstag
15. Oktober 2022

18:00 Uhr
AKG-Sporthalle am Weiherhaus, Bensheim

Weitere Beiträge  
Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Die Nachwuchsarbeit der 46ers-Familie ist mit der Bronze-Plakette zertifiziert worden. Bei der Prüfung durch den Deutschen Basketball-Ausbildungsfonds in Zusammenarbeit mit easyCreditBBL und 2. Basketball-Bundesliga wurde mit Spielern und Trainern gesprochen und die Infrastruktur vor Ort begutachtet.

mehr lesen
Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

3×3 kommt auch 2024 nach Gießen! Am 22. und 23. Juni macht die 3×3 LOTTO Hessen-Tour 2023 Station in Gießen. Diesmal wird das Turnier noch größer, denn neben U16 und U18 können auch U12, U14 und Herren/Damen mitspielen! Für die U16 und älter geht es dabei erneut um Tickets für die Hessenmeisterschaft in Hanau.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ