Es langt nicht zum Sieg im letzten Regio-Hessenderby
20. März 2023

Das letzte Heimspiel der Regionalliga-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ging verloren. Gegen den Tabellendritten TV Langen unterlag das Team von Coach Ivica Piljanovic ohne Importspieler Donnie Tillman mit 47:66.

Nach dem 46:83 im Hinspiel entwickelte sich auch das Rückspiel aus Gießener Sicht zum Lowscore-Game. In den ersten sieben Minuten erzielten beide Teams nur je sieben Punkte. Dann kamen die offensiven etwas besser in Schwung, allerdings vor allem die Giraffen, die das Viertel mit 11:15 gewannen.

Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel noch offen, aber es dauerte nicht lange, bis sich die Gäste um Topscorer Risto Vasiljevic absetzten. Die Offensive des Piljanovic-Teams blieb stückhaft, während sich das südhessische Topteam normalisierte. Zu oft erlaubten die Lahnstädter den erfahrenen Gästen einfache Punkte, woran auch die Auszeit von Ivi Piljanovic nichts änderte. So ging es mit 20:39 abgeschlagen in die Kabinen.

Dort wurde der Übungsleiter nochmal laut und die junge BBA-Mannschaft packte in der Folge auch das beste Viertel offensiv aufs Parkett. Center Finn Döntgens und Point Guard Jon Ukaj kamen in der Zone und mit Drives nun besser zum Abschluss, an der Langener Führung knabberten sie aber nicht. Beide Teams gingen im Gleichschritt in Richtung des Ende des dritten Viertels, sodass der Abschnitt unentschieden ausging.

Mit 36:55 gingen es ins Schlussviertel, wo die Defensiven wieder den Ton angaben. Die Gießener fanden auch hier nicht ihre Treffsicherheit aus der Distanz, erst kurz vor dem Ende vesenkte Yahel Hadas den ersten Dreier des BBA-Nachmittags. Zwischenzeitlich verkürzten der BFDler und seine Teamkollegen nochmal auf 13 Punkte, am Ende ging aber auch dieses Viertel remis aus und die Partie mit 47:66 verloren.

Headcoach Ivica Piljanovic: „Nach dem Rantasten zu Beginn haben wir munter gewechslt und man merkte den Bruch. Das zweite Viertel hat uns das Genick gebrochen. Da waren wir defensiv einfach nicht da, und ich musste auch mal laut werden. Heute hatten die Gäste einfach mehr Erfahrung, die noch auf die ProB schielen. Vor dem NBBL-Playoffspiel wollte ich aber keinen mehr als 25 Minuten spielen lassen.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Chris Herget (2), Detwan Andrews (6), Erik Lindenstruth (2), Fabian Giebel (2), Finn Döntgens (10, 9 Rebounds), Jon Ukaj (12), Orkun Mehmed (4), Till Heyne (2), Tristan Göbel (2), Yahel Hadas (5)

Carl Chromik

Foto: Nico Genslein

Nächstes Spiel:

Samstag, 25. März 2023
15:00 Uhr

SV 03 Tigers Tübingen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers

Uhlandhalle

Weitere Beiträge

 

JBBL-Tryout: Deine Chance auf Leistungssport

JBBL-Tryout: Deine Chance auf Leistungssport

Die ROTH Energie Basketball Akademie GIESSEN 46ers gehen auch in der Saison 2024/25 wieder mit ihrer JBBL-Mannschaft (Jugend Basketball-Bundesliga) an den Start. Hierfür kommen alle Spieler der Jahrgänge 2009 und 2010 in Frage.

mehr lesen
NBBL-Tryout: Deine Chance auf Nachwuchs-Bundesliga

NBBL-Tryout: Deine Chance auf Nachwuchs-Bundesliga

Die ROTH Energie Basketball Akademie GIESSEN 46ers gehen auch in der Saison 2024/25 wieder mit ihrer NBBL-Mannschaft (Nachwuchs Basketball-Bundesliga) an den Start. Hierfür kommen alle Spieler der Jahrgänge 2006, 2007 und 2008 in Frage. Wenn ihr dabei sein wollt, kommt zum ersten Tryout am 6. März!

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ