JBBL-Pokal: Sieg in Jena trotz Testspielcharakter
22. September 2021

Um die faktisch ausgefallene Saison 2020/22 zu kompensieren, hat die NBBL zwei Pokalturniere ins Leben gerufen. Für den letztjährigen U14-Jahrgang 2007 findet ein JBBL-Pokal statt, für den ältesten Jahrgang der letzten JBBL-Saison 2005 gibt es den NBBL-Pokal. Beide Turniere finden über die Saison 2021/22 statt, immer an Wochenenden, an denen der eigentliche JBBL- und NBBL-Spielbetrieb ruht.

Der JBBL-Pokal für die 2007er begann am vergangenen Wochenende mit dem ersten Turnier in Jena. In der ersten Runde treffen Dreier- und Viergruppen zusammen und ermitteln zwei Teams, die in die nächste Runde kommen. Für die Verlierer geht es allerdings auch in einer Nebenrunde weiter, damit alle Teams Spielpraxis bekommen. Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers waren der Gruppe E zugeteilt worden, die am Sonntag den Auftakt bildete. Ursprünglich sollten auch Kassel und Göttingen mit in der Gruppe sein, doch aus unterschiedlichen Gründen blieb nur noch Jena als Gegner. Obwohl beide Teams schon für die nächste Runde qualifiziert waren, reisten die Gießener nach Thüringen für ein Testspiel gegen einen echten Gegner.

Drei Minuten Anlaufzeiten brauchten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers, ehe sie zu ihrem Spiel fanden. Danach zeigte sich aber die individuelle Qualität der Jung-46ers, die ihre Gegner immer wieder im Eins-gegen-Eins schlugen und so einfache Punkte erzielten. Schnell wurde ein Polster von zehn Punkten aufgebaut. Das erste Viertel endete mit 22:12 für die Gäste. Auch die Defensive zeigte sich gut gerüstet und erlaubte den Gastgebern erst in der 17. Minute den 20. Punkt. Angeführt von Peja Strobl, Jasper Hegele und Gabriel Noyal zog das 2007er auch im zweiten Viertel weiter davon und erspielte sich eine 49:28-Halbzeitführung.

Mit dem Vorsprung waren die Coaches Manuel Grün und Jan Schneider darauf bedacht, weiter die Konzentration hochzuhalten. Dies gelang der jungen Mannschaft auch gut, wenngleich Jena nun offensiv häufiger zum Zuge kam. Dennoch wuchs dir Führung auf 77:51 vor den letzten zehn Minuten an. Nun wechselte das Trainer-Duo viel durch, um allen Spielern die Spielpraxis auf JBBL-Niveau zu ermöglichen. Das Fehlen der drei Topscorer sowie Niklas Müller, der sich vor allem im Rebound hervortat, war allerdings deutlich zu spüren. Jena gelang ein 10:0-Lauf, kam aber nicht mehr entscheidend näher. Erst die letzten acht Punkte des Spiels, die allesamt für die Saalestädter zählten, machten die Partie knapper als sie war. Mit 91:82 ziehen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers als Gruppensieger in die 2. Pokalrunde ein.

„Viele Spieler haben viel gelernt. Gerade auch aus der Phase am Ende als es nicht so gut lief, werden die Jungs viel mitnehmen für zukünftige Spiele, in denen ähnliche Szenarien auf sie warten“, sagte Jan Schneider nach dem Auftakterfolg. Am 13. November wartet dann das nächste Turnier auf den 2007er Jahrgang. Für die Dreiergruppen stehen neben Jena und Gießen bereits Leverkusen und Südhessen fest, dazu kommen die beiden Turniersieger der Gruppe D mit Münster, Hagen und den Metropol Young Stars.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Vincent Ghanawistschi, Peja Strobl, Jasper Hegele, Justus Schad, Ole Thormeier, Lennis Bück, Niklas Müller, Daniel Wappelhorst, Laurin Immisch, Gabriel Noyal, Tim Scherer.

Weitere Beiträge

 

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers stehen vor dem zweiten Heimspiel in der Nachwuchs Basketball-Bundesliga. Am Sonntag um 15 Uhr kommt das Team Südhessen zum dritten Spieltag in die Sporthalle Gießen-Ost.

mehr lesen
Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Am Sonntag um 12 Uhr startet für das Team von Marcus Krapp die zweite Hälfte der kurzen Vorrunde. Bei den sieglosen Trierern wäre ein Sieg schon fast alternativlos, soll das U16-Team noch in die Hauptrunde einziehen.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ