JBBL-Premiere in der Metropolregion
3. Dezember 2021
Premiere in der Jugend Basketball-Bundesliga. Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers treffen erstmals auf die Rhein-Neckar Metropolitans, einer Spielgemeinschaft aus Mannheim, Weinheim und Viernheim. Das Team aus Baden-Württemberg und Hessen rangiert nach zwei Relegationsspielen auf Platz 5. Die Gießener nach ihrem Auftaktsieg gegen Hanau auf dem zweiten Rang. Das erste Aufeinandertreffen in einem Punktspiel beginnt am Sonntag um 11.30 in der Mannheimer Bertha-Benz-Halle.

In der Stadt des Albert-Schweizer-Turniers werden die mittelhessischen U16-Basketballer auf einen Gegner treffen, der in der bisherigen Saison drei Spiele gewinnen konnte. Das Team von Trainer Mehmet Ali Kocak konnte aus der Hinrunde nur den Sieg gegen Speyer mitnehmen, der unerwartete Erfolg in Heidelberg hilft ihnen nun nicht mehr. Dafür gab es direkt zum Auftakt den zweiten Erfolg gegen die sieglosen Speyerer, der die Metropolitans in Reichweite der Playoff-Tickets spülte. Nach acht Spielen sind die Rollen im Team klar verteilt. Die wichtigsten Spieler sind das Guard-Duo Koray Kocak und Cris Becht. Im Schnitt spielen beide über 31 Minuten, nehmen 35 Würfe und sorgen für knapp 46 Punkte. Entlastung bekommt das Duo durch Emilian Fauth, der 8,5 Punkte pro Spiel erzielt.

Nach den athletischen Hanauern wartet nun ein eher kleines Team auf die Lahnstädter. Dazu spielt Rhein-Neckar einen Basketball, der dem BBA-Team ähnlich ist. Mit Pressverteidigung wollen sie den Gegner zu Ballverlusten zwingen, was das Team Südhessen zuletzt aber mit 19 Turnovern souverän zu vermeiden wusste. Dagegen haben die Metropolitans Probleme im Rebound. Sieben Mal ging das Duell um die Abpraller an die Gegner, meistens sogar sehr deutlich.

Marcus Krapp: „Wir müssen ihre beiden guten Guards kontrollieren. Dazu spielen sie viel Presse, wenn wir da gut auf den Ball aufpassen, sehe ich gute Chancen, dass wir den Sieg in Mannheim holen werden.

Ben Klingelhöfer

Weitere Beiträge

 

Sehr spannend und sehr deutlich

Sehr spannend und sehr deutlich

Der letzte Wurf gehörte der U13 der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers, aber am Ende behielt Frankfurt die Oberhand. Mit 69:70 unterlag das Landesliga-Team hauchdünn am Main. Deutlicher wurde die Niederlage der U16 sowie der Landesliga-U12 und der Sieg der U10. Alle anderen Spiele wurden kurzfristig abgesagt und können hoffentlich später in der Saison nachgeholt werden.

mehr lesen
Den Widrigkeiten getrotzt

Den Widrigkeiten getrotzt

86:80 und zwei Punkte. Das steht am Ende unter der Woche der JBBL-Mannschaft. Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers setzten sich knapp bei den Schick Group White Wings Juniors durch und festigten damit ihren dritten Platz in der Tabelle. Dabei waren die Ausgangsbedingungen alles andere als ideal. Christian Mann bestätigte seine gute Form mit 33 Punkten und 12 Rebounds.

mehr lesen
Richtungsweisendes A45-Derby

Richtungsweisendes A45-Derby

Wenn am Sonntag um 11 Uhr die JBBL-Teams der Schick Group White Wings Juniors und ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers aufeinandertreffen, liegen zwischen den Spielstätten rund 76 Kilometer, die meisten davon auf der A45. In der Tabelle der JBBL-Relegation Gruppe 3 liegt im Gegensatz dazu gar nichts zwischen den beiden hessischen Kontrahenten. Das Duell zwischen dem Dritten und Vierten spielt also eine vorentscheidende Rolle, wer Würzburg auf dem zweiten Playoff-Spot angreifen kann.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ