JBBL-Saisonstart misslingt
11. Oktober 2022
Die U16-Mannschaft in der Jugend Basketball-Bundesliga hat zum Saisonauftakt keinen Sieg aus Köln mitgebracht. Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers unterlagen den RheinStars mit 70:86. Dabei konnten die Mittelhessen vor allem einen Kölner nicht stoppen. Topscorer des Teams von Tobi Bender wurde Jasper Hegele mit 19 Punkten.

Schon bevor der Ball ins Spiel gebracht wurde, gab es einige Probleme zu lösen. Bei mehreren Spielern gab es Probleme mit der Spielerlaubnis und so standen am Ende nur sechs Kölner und elf Gießener auf dem Parkett. Aus den Elfen wählte Headcoach Tobi Bender Jasper Hegele, Ole Thormeier, Max Bartylak, Gabriel Noyal und Ezra Hennig als Starting Five aus. Die Formation mit drei Spielern des Jahrgangs 2007 und zwei aus 2008 legte offensiv gut los und erspielte sich schnell eine 11:7-Führung. Aber schon bald wurde klar, dass es schwer würde Kölns Davi Remagen zu stoppen. Der große Guard war physisch ein Missmatch, das die Gießener mit keinem Verteidiger gelöst bekamen. Unterdessen geriet BBA-Guard Max Bartylak in Foulprobleme. In der Folge übernahmen die Gastgeber die Spielkontrolle und mit 12 unbeantworteten Punkten zogen sie zum Viertelende auf 15:24 davon.

Immer wieder war es Davi Remagen, der scorte oder gefoult wurde. Acht Fouls zog er allein in der ersten Halbzeit und erzielte neben 26 Punkten bereits 11 Rebounds. Doch der BBA-Rückstand wuchs nur noch mit dem ersten Korb des Viertels an. Die Offensive der Mittelhessen lief nun wieder runder und konnte so zwischenzeitlich mit acht Punkten in Serie den Rückstand wieder auf zwei Punkte verkürzen. Dabei setzte Tobi Bender alle elf Spieler ein und zehn versuchten bis zur Pause schon einen Wurf. Die Kölner setzten sich jedoch mehrfach beim Offensivrebound durch und konnten so 17 Punkte aus zweiten Chancen erzielen. So ging es beim 38:44 noch fast ausgeglichen in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gastgeber direkt wieder etwas mehr ab, denn immer wieder war es der starke Davi Remagen, der sich durchsetzte. Am Ende kam der Guard, der auch im ProB-Kader steht, auf 46 Punkte und 24 Rebounds, 10 davon am offensiven Brett. Und obwohl die Kölner im gesamten Spiel nur einen Dreier trafen, legten sie 26 Punkte im dritten Viertel auf. Immer wieder zeigte sich die Unerfahrenheit der BBA-Jungs, die defensiv nicht die richtigen Schlüsse fanden. So ging es beim 55:70 noch mit ein wenig Hoffnung ins Schlussviertel.

Doch von den ersten zwölf Punkten des Abschnitts gingen zehn an die Rheinländer, die damit ihren Sieg bereits festigten. Bei den BBA-Jungs trat in der zweiten Halbzeit Gustav Haas aus dem Schatten, der nach etwas Eingewöhnungszeit nach dem Bundesjugendlager, seine zehn Punkte alle nach der Halbzeit erzielte. Nach der Vorentscheidung sank die Spannung auf beiden Seiten, die BBA-Coaches rotierten weiter und ihre Jungs konnten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende stand dennoch die 70:86-Auftaktniederlage.

Headcoach Tobias Bender: „Es war ein defensives Thema, warum wir dieses Spiel verloren haben. Es zeigt viel, wenn ein Spieler gegen uns 46 Punkte macht. Wir haben uns von ihm einfach überpowern lassen. Offensiv haben die Jungs es nicht schlecht gemacht, wir haben immer wieder gute Abschlüsse in Transition bekommen und haben den Ball phasenweise gut laufen lassen. Manchmal waren die Aktionen zu zögerlich, allgemein haben wir teilweise naiv gespielt, da merkt man unsere Unerfahrenheit. Wir werden defensiv eine Schippe drauflegen und denke, dass wir da bereits nächste gegen Mainz ein anderes Gesicht zeigen werden. Dazu müssen wir die drei Spieler, die sich aufs Bundesjugendlager vorbereitet hatten, noch integrieren.“

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Cayden Lenz, Daniel Wappelhorst (4), Ezra Hennig (7), Gabriel Noyal (6), Gustav Haas (12), Jasper Hegele (19), Jordan Lockhart, Louis Sutor, Max Bartylak (15), Niclas Steinhoff, Ole Thormeier (7), Tim Scherer

Carl Chromik

Nächstes Spiel:

Sonntag, 16. Oktober 2022, 11 Uhr

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – ASC Theresianum Mainz

Osthalle

Weitere Beiträge

 

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist Tabellenführer der Gruppe B West! Durch den 90:74-Sieg über das Team Südhessen holten sich die Jungs um Topscorer Jon Ukaj vorerst den ersten Platz ihrer Gruppe.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ