JBBL-Vorrunde endet ohne Happy-End
8. November 2021

Die JBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers hat den Einzug in die Hauptrunde verpasst. Am letzten Vorrundenspieltag unterlagen die Mittelhessen in einem spannenden Spiel bei Gruppensieger Bayer Giants Leverkusen mit 74:86. Mit einem Sieg der Bonner in Köln wäre dennoch der Einzug in die Hauptrunde möglich gewesen. Die RheinStars gewannen ihr Derby gegen das Team Bonn/Rhöndorf jedoch klar mit 74:54 und qualifizieren sich damit genau wie Leverkusen und Bonn für die Hauptrunde. Das Akademie-Team tritt nun in der Relegation an und kann dort noch den Sprung in die Playoffs nachholen.

Coach Marcus Krapp musste kurzfristig auf Jasper Hegele verzichten. Zu Beginn schickte er Till Heyne, Peja Strobl, Roman Keilmann, Marlon Hilton und Christian Mann aufs Parkett. Die fünf brauchten zwar etwas mehr als zwei Minuten für die ersten Punkte, legten dann aber einen 11:0-Laufs aufs Parkett zur 11:4-Führung. Mit einem kleinen Vorsprung ging es weiter durch das Viertel, obwohl sieben vergebene Freiwürfe eine höhere Führung als das 19:16 zum Buzzer verhinderten.

Das zweite Viertel startete punktearm und erneut blieben Zähler an der Freiwurflinie liegen. So kamen die Gastgeber nach sechs Minuten mit einem Dreier zum 24:26 zur erneuten Führung. Was punktearm begann entwickelte sich nun zum Freiwurfwettschießen. 13 Versuche hatten die Teams nach dem Führungswechsel kombiniert und trafen nun auch neun Stück. Natürlich war es zunächst der Ausgleich von Christian Mann per Freiwurf und Till Heyne ebenfalls von der Bonuslinie für die erneute Führung. Ein kleiner Zwischenspurt mit Punkten von Elvin Mehovic und Christian Mann sorgte für eine Sechspunkteführung, ehe die letzten fünf Zähler der Halbzeit an den den ProA-Nachwuchs gingen. Beim Stand von 39:38 ging es in die Kabinen.

Neun der ersten elf Leverkusen-Punkte nach der Halbzeit erzielte Tom Wolfram, der damit auch den leichten Vorteil auf die Seite der Farbenstädter holte. Beim 49:51 war aus Akademie-Sicht noch alles im Rahmen, doch dann startete Leverkusen einen kleinen Lauf. Die sieben Punkte in Serie stoppten Elvin Meheovic und der erste JBBL-Dreier von Christian Mann. Dennoch sah sich die Krapp-Truppe zehn Minuten vor dem Ende der Hauptrunde einem 54:63-Rückstand gegenüber.

Peja Strobl, Christian Mann und Till Heyne sorgten jedoch gleich zu Beginn des Schlussviertels für das 60:63 und ein erneut offenes Spiel. Erst Roman Keilmann und dann Till Heyne sorgten mit zwei Dreiern zur Mitte des Viertels sogar für die erneute Führung der Mittelhessen. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende hatte Till Heyne für das 70:71 gesorgt, aber bei nächster Gelegenheit zwei Freiwürfe nicht verwandelt. Leverkusen nutzte dies für zwei Feldkörbe und blieb dann an der Linie cool. Die Niederlage fiel so mit 74:86 etwas höher aus als es im Spielverlauf deutlich wurde.

Das ausgeglichene Leverkusener Team holte sich damit den sechsten Sieg im sechsten Spiel und die Gießener mussten trotz der vielleicht besten Saisonleistung nach Köln blicken, wo Bonn nun gewinnen musste, damit die Jung-46ers noch in die Hauptrunde einziehen könnten. Doch bald nach der Halbzeit war klar, dass die RheinStars die Gießener Niederlage nutzten und sich mit dem 74:54-Derbysieg ebenfalls für die Hauptrunde qualifizierten.

Am Ende der Vorrunde bleibt den ROTH Energie der fünfte Platz in der Vorrundengruppe 5. Ab dem 20./21. November warten nun elf Relegationsrundenspiele auf Marcus Krapp und sein U16-Team. Neben dem Team Südhessen, Mainz und Trier stoßen aus Gruppe 6 Würzburg, Hanau, Rhein-Neckar und Speyer in die Gruppe. Die Ergebnisse gegen die bisherigen Gruppengegner werden mitgenommen und nur das Rückspiel bestritten. Gießen liegt so auf dem geteilten dritten Platz gemeinsam mit Hanau. Je drei Siege bringen Südhessen und Würzburg mit. Der genaue Spielplan steht noch nicht fest. Sicher ist aber, dass die besten zwei Teams der Relegationsgruppe noch in die Playoffs kommen, die anderen sechs Teams spielen in den Playdowns.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Peja Strobl (2), Elvin Mehovic (12), Till Heyne (15), Ole Thormeier, Tim Scherer, Roman Keilmann (12), Gabriel Noyal, Max Brodt (3), Ben Klingelhöfer, Marlon Hilton (9, 9 Rebounds), Christian Mann (21, 12 Rebounds)

Ben Klingelhöfer

Abschlusstabelle JBBL-Vorrunde 5

1.  Bayer Giants Leverkusen | 6 Siege 0 Niederlagen
2. RheinStars Köln | 4 Siege 2 Niederlagen
3. Team Bonn/Rhöndorf | 4 Siege 2 Niederlagen

4. Team Südhessen | 3 Siege 3 Niederlagen
5. ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers | 3 Siege 3 Niederlagen
6. ASC Theresianum Mainz | 1 Sieg 5 Niederlagen
7. Young Gladiators Trier | 0 Siege 6 Niederlagen

Weitere Beiträge

 

Sonntag ist (Heim-)Spieltag

Sonntag ist (Heim-)Spieltag

Vier Spiele haben die Jugendteams der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers am Sonntag. Wie die beiden Bundesliga-Teams haben drei davon ein Heimspiel und auch die U18 beginnt am Samstag das Wochenende in eigener Halle. Einzig die U14-2 reist am Wochenende und dann gibt es direkt das Topspiel.

mehr lesen
JBBL startet gegen Hanau in die Relegation

JBBL startet gegen Hanau in die Relegation

Zweiter Anlauf zum Start in die JBBL-Relegation für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Nachdem der geplante Auftakt in Weiterstadt nicht stattfinden konnte, wartet nun das Heimspiel gegen die Schick Group White Wings Juniors. Am Sonntag um 12 Uhr geben die Hanauer ihre Visitenkarte in der 2G-geprüften Sporthalle Gießen-Ost ab.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ