Kompromisslose Schwaben – Regio unterliegt Stuttgart
14. November 2022
Kein schlechtes Spiel gemacht, aber dennoch verloren. Das Regionalliga-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers hat am Wochenende beim MTV Stuttgart eine 91:75-Niederlage eingesteckt. Neben Topscorer Terry Winn (26 Punkte, 17 Rebounds), zeigte auch Finn Döntgens (19 Punkte, 12 Rebounds) eine gute Vorstellung. Die verletzungsgeplagte Mannschaft konnte in der zweiten Halbzeit allerdings nicht mehr mit den Gastgebern mithalten.

Nach der Verletzung von Tristan Göbel musste Headcoach Ivica Piljanovic in Stuttgart auch auf Chris Herget verzichten, der im NBBL-Spiel unter der Woche umgeknickt war. Auch Christian Mann und Orkun Mehmed konnten die Reise nach Schwaben nicht antreten. So gelang der Start in der Metropole nicht optimal. Die Würfe fanden noch nicht ihr Ziel und defensiv bekamen die Mittelhessen es nicht hin, den Griechen Vaseleios Lampropoulos zu stoppen. So war das BBA-Team nach einem 12:28-Viertel bereits gehörig unter Zugzwang.

Ein ganz anderes Bild bot sich den Zuschauern im zweiten Viertel. Die Gießener verteidigten agil und kamen so immer wieder zu schnellen Punkten auf der Gegenseite. Bis zur Mitte des Viertels kamen die Lahnstädter auf einen einstellige Rückstand heran, Hannes Bergmann setzte sich schön per Dreipunktspiel nach Offensivrebound durch. Eine Minute vor der Pause gingen dann die Akademie-Jungs erstmals in Führung, Finn Döntgens erzielte das 35:34 per Hookshot. Der Bigman kam in dieser Phase auch mehrfach aus der Mitteldistanz zu Treffern. Terry Winn nutze dann den letzten Angriff der Halbzeit zum 39:36-Stand.

In der Pause hatten die Schwaben dann ihre Verteidigung von Mann-Mann auf Zone umgestellt. Zunächst war die neue Defensive nicht das Problem, sondern schlechte Pässe, die zu Ballverlusten führten, und freie Würfe, die ihr Ziel nicht fanden. So übernahmen die Hausherren wieder die Führung und etablierten einen kleinen Vorsprung, den die Gießener aber nicht weiter anwachsen ließen. Entweder gelang kein Stopp oder nach einem Stopp gab es keinen erfolgreichen Abschluss offensiv, sodass es mit 57:65 ins Schlussviertel ging.

Dort trafen die Gastgeber direkt ihre ersten Würfe und katapultierten den Vorsprung in den zweistelligen Bereich. Dann stabilisierte sich das Piljanovic-Team angeführt von Dauerbrenner Terry Winn allerdings wieder und kämpfte sich nochmal ins Spiel. Nur sieben Punkte Rückstand waren es knapp zwei Minuten vor dem Ende, doch ein weiterer Dreier der Gastgeber, die rund 42% aus der Distanz trafen, beendete die Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg. Am Ende fehlte etwas Fortune um das Ergebnis freundlicher als das abschließende 75:91 zu gestalten.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: David Riemer (4), Detwan Andrews (2), Finn Döntgens (19, 12 Rebounds), Hannes Bergmann (6), Jon Ukaj (14), Terry Winn (26, 17 Rebounds), Till Heyne, Yuma Janeck (4)

Carl Chromik

Nächstes Spiel:

Sonntag, 20. November 2022, 17:30 Uhr

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Lich Basketball

Sporthalle Gießen-Ost

Weitere Beiträge  
Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Revanche geglückt – NBBL an Tabellenspitze

Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist Tabellenführer der Gruppe B West! Durch den 90:74-Sieg über das Team Südhessen holten sich die Jungs um Topscorer Jon Ukaj vorerst den ersten Platz ihrer Gruppe.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ