Ludwigsburg vor Weihnachten stoppen
10. Dezember 2021
Die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers verabschiedet sich mit dem Heimspiel gegen die Porsche BBA Ludwigsburg in die Weihnachtspause. Am Sonntag um 15 Uhr kommen die Schwaben in die Sporthalle Gießen Ost. Der Tabellenvierte hatte das Hinspiel Mitte Oktober mit 68:43 gewonnen. Nun will das Gießener Team das Spiel enger gestalten und an die gute erste Halbzeit in München von letzter Woche anknüpfen. 

Eindrucksvoll setzte sich am vergangenen Wochenende die Porsche BBA Ludwigsburg gegen Frankfurt durch. Direkt im ersten Viertel spielte sie sich einen 12 Punkte-Vorsprung heraus und gewannen im Anschluss auch die drei weiteren Viertel. Dabei zeigte sich die Ausgeglichenheit des Teams, bei dem drei Spieler mit 16 oder 17 Punkten vorangingen. Im Saisonschnitt ist allerdings Emmanuel Ugbo mit 22,3 Punkten Topscorer. Der Big Man absolvierte allerdings nur vier Spiele, da er auch im Kader des BBL-Teams steht. Mit 16,8 folgt ihm sein Guard Paul Minjoth. Auch dahinter folgen vier weitere Spieler mit mehr als neun Punkten pro Spiel. An Talent mangelt es den Ludwigsburgern nicht. Vier Siege und zwei Niederlagen stehen bislang für sie zu Buche, dabei gab es nach der Auftaktniederlage bei der IBAM auch eine Niederlage beim zweiten Münchner Verein.

Im Hinspiel unterstrich Ludwigsburg die Ausgeglichenheit. Fünf Spieler erzielten sieben oder neun Punkte, einzig Nelson Okafor ragte mit 17 Zählern etwas heraus. Bei den Gießenern fehlte damals offensiv der Rhythmus, so waren 43 Punkte der schwächste Saisonwert. Mit 10 Punkten und 8 Rebounds ragte Finn Döntgens ein wenig heraus. Dafür hielt die Truppe von Sherman Lockhart den Gegner bei 68 Punkten, auch Ludwigsburgs niedrigster Wert der Saison. In der Vorwoche zeigten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers bei der IBAM eine optimistisch stimmende erste Halbzeit, die vor allem eine klare Verbesserung in der Offensive hatte. Daran will das Team nun auch gegen Ludwigsburg anknüpfen.

Trainer Sherman Lockhart: „Ludwigsburg spielt quasi mit der geschlossenen NBBL-Mannschaft in der 1. Regionalliga und das auch erfolgreich. Sie haben da alleine durch die Erfahrung einen Vorteil uns gegenüber. Dazu haben sie mehrere Spieler, die im BBL-Kader der Ludwigsburger stehen. Es erwartet uns viel Physis und viel Druck auf unseren Spielaufbau. Darauf haben wir uns vorbereitet. Auch offensiv sind sie durch ihre Physis, auch wenn sie nicht besonders groß sind, und die guten Schützen sehr variabel. Wir müssen versuchen ihnen da so viel wie möglich wegnehmen und den richtigen Kompromiss finden. Wir wollen auf jeden Fall einen Fortschritt gegenüber dem Hinspiel zeigen und offensiv an die erste Halbzeit in München anknüpfen.“

Sherman Lockhart
Weitere Beiträge  
Sehr spannend und sehr deutlich

Sehr spannend und sehr deutlich

Der letzte Wurf gehörte der U13 der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers, aber am Ende behielt Frankfurt die Oberhand. Mit 69:70 unterlag das Landesliga-Team hauchdünn am Main. Deutlicher wurde die Niederlage der U16 sowie der Landesliga-U12 und der Sieg der U10. Alle anderen Spiele wurden kurzfristig abgesagt und können hoffentlich später in der Saison nachgeholt werden.

mehr lesen
Den Widrigkeiten getrotzt

Den Widrigkeiten getrotzt

86:80 und zwei Punkte. Das steht am Ende unter der Woche der JBBL-Mannschaft. Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers setzten sich knapp bei den Schick Group White Wings Juniors durch und festigten damit ihren dritten Platz in der Tabelle. Dabei waren die Ausgangsbedingungen alles andere als ideal. Christian Mann bestätigte seine gute Form mit 33 Punkten und 12 Rebounds.

mehr lesen
Richtungsweisendes A45-Derby

Richtungsweisendes A45-Derby

Wenn am Sonntag um 11 Uhr die JBBL-Teams der Schick Group White Wings Juniors und ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers aufeinandertreffen, liegen zwischen den Spielstätten rund 76 Kilometer, die meisten davon auf der A45. In der Tabelle der JBBL-Relegation Gruppe 3 liegt im Gegensatz dazu gar nichts zwischen den beiden hessischen Kontrahenten. Das Duell zwischen dem Dritten und Vierten spielt also eine vorentscheidende Rolle, wer Würzburg auf dem zweiten Playoff-Spot angreifen kann.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ