Mit klarem Sieg in die Winterpause
13. Dezember 2022
Keine Schwierigkeiten hatte die NBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers am Sonntag mit den RheinStars Köln. Die ersatzgeschwächten Tabellenletzten konnten nur selten das Spiel der Akademie mithalten, die sich angeführt von Finn Döntgens mit 112:54 durchsetzte.

Headcoach Sherman Lockhart konnte nach einigen Wochen wieder auf Tristan Göbel setzen, doch die Freude wurde getrübt durch die Ausfälle unter anderem von Christian Mann und Carl Chromik.

Das Spiel begann mit einem Dunk von Finn Döntgens, den Jon Ukaj und Till Heyne schön herausgespielt hatten. Dennoch brauchte das Team zwei Minuten Findungsphase  Chris Herget mit einem Dreier die Partie so richtig eröffnete. Till Heyne legte nach und schon war nach einem weiteren Döntgens-Korb die Führung zweistellig. Köln kam nun offensiv auch in der Partie an und hielt den Abstand konstant. Der Rückkehrer Tristan Göbel traf allerdings seinen ersten Wurf und sendete kurze Zeit später einen Dreier durch die Kölner Reuse. Zusammen mit dem Distanztreffer von Detwan Andrews beendet dies das 29:15-Viertel.

Auch Lorenz Kohl legte von außen nach, in der Folge zeigten aber auch die Gäste, dass sie Spieler mit Händchen haben und die Gießener Offensive wurde etwas nachlässig. So waren die Gäste wieder auf 34:23 herangekommen, ehe Lorenz Kohl und Chris Herget den Vorsprung wieder ausbauten. Auch Jon Ukaj war wieder mit Ballgewinnen und Punkten zur Stelle, sodass Finn Döntgens den 12:0-Lauf zum 60:29-Halbzeitstand abschloss.

Der Center begann auch Halbzeit zwei mit zwei Körben, bevor Köln von der Freiwurflinie wieder Punkte erzielte. Dreier von Jon Ukaj und Detwan Andrews ließen dann den Vorsprung auf 40 Punkte anwachsen und ebenfalls aus 6,75m trug sich mit David Sann auch der neunte BBA-Spieler in die Scorerliste ein. 88:44 lautete der karnevalistisch angehauchte Zwischenstand vor dem Schlussviertel.

Dort sammelte Chris Herget fleißig Punkte und so waren keine 33 Minuten gespielt als Finn Döntgens die 100 vollmachte. Die Gießener zauberten nun ein wenig und so bediente Jon Ukaj Erik Lindenstruth zum Volleyball-Alley Oop. Die kurze Kölner Rotation hatte nichts mehr entgegenzusetzen und so fuhren die Nachwuchs-46ers den klaren 112:54-Sieg ein. Zeitgleich verlor Bonn/Rhöndorf überraschend in Heidelberg, was an der Ausgangslage, dass die Gießener noch zwei Siege brauchen um sicher in die Aufstiegsrunde zu kommen, aber nichts ändert. 

Headcoach Sherman Lockhart: „Wir haben uns vorgenommen, gerade gegen so einen Gegner, die Intensität hoch zu halten. Dass sie ersatzgeschwächt kamen, hat die Situation nochmal verschärft. Uns war wichtig, dass wir sie nicht unterschätzen und unsere Spannung halten. Wir wollten unseren offensiven Rhythmus finden und eine Reaktion auf das Spiel in der Vorwoche zeigen. Das haben wir gemacht, denke ich. Wir haben dem Spiel defensiv unseren Stempel aufgedrückt und offensiv gut den Ball laufen lassen. Das kam alles aus einer soliden Verteidigung, da konnten wir mit viel Druck am Ball gute Situationen schaffen. Das haben wir über weite Strecken gezeigt. An der ein oder andere Situation defensiv werden wir arbeiten, wenn es wieder los geht. Jetzt ist es wichtig, dass die Jungs ein bisschen Ruhe bekommen. Man merkt, dass es ein langer Herbst war und sie ein wenig auf dem Zahnfleisch gehen. Wir gehen jetzt aber mit einem guten Gefühl in die Winterpause, das war wichtig. “

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Christopher Herget (21), David Sann (9, 6 Assists), Detwan Andrews (11, 8 Rebounds), Erik Lindenstruth (4, 4 Steals), Finn Döntgens (29, 19 Rebounds), Jon Ukaj (11, 7 Steals), Lorenz Kohl (12, 8 Rebounds), Till Heyne (6, 11 Assists, 6 Steals), Tristan Göbel (9)

Carl Chromik
Weitere Beiträge

 

46ers go BIG – die größten Grundschulkinder gesucht

46ers go BIG – die größten Grundschulkinder gesucht

Du gehst in die zweite, dritte oder vierte Klasse, bist größer als deine Freunde und interessierst dich für Sport oder sogar schon für Basketball? Du überragst auf Klassenfotos alle anderen und möchtest herausfinden, welcher Sport zu dir passt? Dann kannst du deine Größe zeigen und dich für unseren Aktionstag „46ers go big“ bewerben.

mehr lesen
Heißer Februar – Spielplan für NBBL steht fest

Heißer Februar – Spielplan für NBBL steht fest

Der Spielplan für die Aufstiegsrunde Süd in der NBBL steht! Vom 5. bis zum 26. Februar kämpfen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers um die beiden Playoff-Tickets gegen Ulm, Crailsheim und Südhessen. Die Ergebnisse der Hauptrunde werden mitgenommen und jeweils Hin- und Rückspiel gegen die neuen Gegner bestritten. Die BBA-Heimspiele finden am 5. und 12. Februar in der Osthalle statt!

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ