NBBL verlässt München ohne Zählbares
30. Oktober 2023
Der FC Bayern München erwies sich als zu schwere Aufgabe. Ohne den verletzten Christian Mann unterlagen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers in der NBBL beim EuroLeague-Nachwuchs mit 100:67.

Trotz der weiten Anreise am frühen Sonntagmorgen starteten die Jungs von Coach Sherman Lockhart fit ins Auswärtsspiel beim FC Bayern München. Till Heyne von außen, Kai Müsse am Brett und zweimal Detwan Andrews sorgten schnell für eine 5:9-Führung. Jannis Grußendorf holte seinen Münchern nach einem 46ers-Ballverlust beim 11:9 per Dunking die Führung zurück. Die Lockhart-Auszeit hinderte die Gastgeber aber nicht daran, ihren begonnenen Lauf fortzuführen. Eine Mischung aus Ballverlusten, zugelassenen Offensivrebounds und dem Kollabieren der Defensive gegen Münchner Drives mündten im 2:19-Lauf. Während München mit jedem Wechsel das Niveau aufrechterhalten konnte, waren die Gießener früh auf jüngere und unerfahrenere Spieler angewiesen. Max Bartylak, der am Vortrag noch mit der JBBL gegen Bonn gespielt hatte, konnte sich allerdings direkt mit einem Mitteldistanztreffer einfügen. Dies änderte aber nichts an Münchens 26:13-Führung nach den ersten zehn Minuten, in denen schon sieben Akteure des FCBs Punkte erzielten.

Im zweiten Viertel sah das Spiel viele Freiwürfe und auf Gießener Seite den Aktivposten David Sann, der nach den beiden durch schulische Verpflichtungen verpassten Heimspiele besonders motiviert war. Er hielt seine Farben so durch einige gute Drives immer im Bereich von einem Rückstand um die zehn Punkte. Auch der genese Armin Durakovic hatte daran mit vier aufeinanderfolgenden Punkten seinen Anteil. Allerdings scorten auch die Isarstädter munter weiter, sodass der Rückstand nicht schmolz. Die Münchner streuten dann noch zwei Dreier ein, in deren Mitte David Sann zwei Freiwürfe vergab. So zogen die Süddeutschen vor der Halbzeitpause weiter auf 37:52 davon.

 

Nach der Halbzeit bot sich wieder ein zunächst ausgeglichenes Bild. Die Gäste hielten bis zum 42:59 mit. Doch Ballverluste, die die Bayern zu Fastbreaks verwerteten ermöglichten einen 0:10-Lauf. Zwei Minuten blieben die Hessen ohne Punkte und bei München stach Nikolas Sermpezis mit sieben Punkten im dritten Viertel hervor. Daneben scorten sieben weitere Spieler im dritten Viertel. Auf Gäste-Seite war Detwan Andrews mit fünf Punkten in den wchtigen Phasen der effektivste Spieler. Nach dem Lauf blieb die Partie wieder ausgeglichen und dennoch bedeutete das 80:53 vor den Schlussabschnitt schon die Vorentscheidung.

Beide Mannschaften nutzen nun ihren vollen Kader. Beim 46ers-Nachwuchs sorgte Dariusz Blank für zwei Körbe in Serie. Das Spiel verlor weiter an offensivem Flow. David Sann unterbrach das nochmal mit seinen Drives, brachte aber nicht mehr viel Schwung ins Spiel. Anderthalb punktlose Minuten teilten sich die Teams kurz vor dem Ende, das Desmond Yiamu mit dem 100er für München einläutete. Am Ende verlor die Lockhart-Truppe 67:100 gegen Bayern München und bereitet sich nun auf die nächste Heimaufgabe vor, dann gegen die Münchner der IBAM. 

Sherman Lockhart (Headcoach): „Bayern hatte eine sehr dizipliniere Spielanlage und eine tiefe Bank, da war es egal wer eingewechselt wurde, sie konnten stätig auf hohem Niveau agieren. Wir können nur anerkennen, dass sie sehr reif gespielt haben. Wir hatten dagegen schon im ersten Viertel unsere Probleme, uns ist es nicht ganz gelungen, den Ausfall eines Leistungsträgers zu kompensieren. Durch das fehlende Spiel am letzten Wochenende ist uns etwas der Rhythmus abhanden gekommen. Defensiv waren wir immer wieder einen Schritt zu langsam, waren nicht präsent genug. Das war ausschlaggebend und in den letzten Spielen eher besser als heute.“

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Armin Durakovic 4, Dariusz Blank 4, David Sann 18, Detwan Andrews 16, Jasper Hegele 2, Kai Müsse 8, Max Bartylak 2, Niklas Bertram 4, Raphael Wöllenstein (7 Rebounds), Silian Bonacker 4, Till Heyne 5.

Carl Chromik

Foto: Nico Genslein

Weitere Beiträge

 

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

3×3 kommt auch 2024 nach Gießen! Am 22. und 23. Juni macht die 3×3 LOTTO Hessen-Tour 2023 Station in Gießen. Diesmal wird das Turnier noch größer, denn neben U16 und U18 können auch U12, U14 und Herren/Damen mitspielen! Für die U16 und älter geht es dabei erneut um Tickets für die Hessenmeisterschaft in Hanau.

mehr lesen
U12-Sichtung: Leistungsorientierte Spieler gesucht

U12-Sichtung: Leistungsorientierte Spieler gesucht

Für die bevorstehende Saison 2024/25 sichten die Basketball-Akademie GIESSEN 46ers,
neue Spieler, die die U12-Teams in der Oberliga und Landesliga verstärken können. Bist du ein leistungsorientierter Spieler, der sich in einem wettbewerbsorientierten Umfeld beweisen und sowohl persönlich als auch sportlich weiterentwickeln möchte? Dann besuche unsere Sichtung am 23. und 27. Mai und überzeuge unseren Coaching Staff mit deinen Fähigkeiten.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ