Nichts zu verlieren – NBBL-Playoffs in Urspring
10. März 2023
Playoffs, Baby! Die NBBL der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ist in den Playoffs und am Sonntag geht es in Urspring los! Beim Hauptrundensieger der A-Gruppe haben die Mittelhessen zum Auftakt nichts zu verlieren.

Die Ausgangslage

Die Playoffs beginnen und die ROTH Energie BBA GIESSEN treffen auf das Team Urspring. In einer Best-of-three-Serie treffen sich die U19-Teams und damit kommt das Team mit zwei Siegen ins Viertelfinale. Die Gießener sind als Zweiter der Aufstiegsrunde Süd in die Runde der besten 16 gekommen und haben damit den Aufstieg in die A-Division für die Saison 2023/24 gesichert.

Der Gegner

Elf Siege aus vierzehn Spiele haben das Team Urspring an die Spitze der A-Division Süd geführt. Zwar gab es zwei Niederlagen gegen den FC Bayern, aber die Münchner musste sich einmal mehr in der starken Gruppe geschlagen geben. 

Mit 15,4 Punkten pro Spiel führt Mateo Vidovic das Team an. Der Small Forward spielt seit 2019 für die Schwaben. Dabei ist er mit 54,8 Prozent aus der Distanz ein sicherer Dreierschütze. Der 18-Jährige gehört dazu auch fest zum ProB-Kader, wo er achteinhalb Minuten pro Spiel auf dem Profi-Luft schnuppert. Mit 15,0 Punkten steht ihm Jorke Aav in der NBBL aber kaum nach. Der estnische Point Guard spielt dazu 4,7 Assists pro Spiel. Der 1,88 m-Mann aus dem Jahrgang 2005 spielt ebenfalls in der ProB bei Ehingen und kommt dort auf 4,5 Punkte in knapp 15 Minuten. 

Mit Finn Pook und Jared Grey sind zwei weitere Spieler des Team Urspring als Scorer im zweistelligen Bereich. Genau wie Finn Pook im Sommer aus Düsseldorf nach Schelklingen kam, wechselte auch Linus Ihle aus Heidelbergs NBBL zum Hauptrundensieger und sorgt für 8,5 Punkte pro Spiel. In diesem Bereich ist auch Ehingens ehemaliger JBBL-Spieler David Dostal, der mit 8,9 Punkten und 7,7 Rebounds wichtigster Spieler am defensiven Brett ist. 

Der fünffache NBBL-Champion von 2007 bis 2013 kann dabei auf seine Ausgeglichenheit, Härte und Erfahrung setzen. Spieler wie Jorke Aav spielten bereits in der letzten Saison in der Herrenmannschaft, die am Ende zwar chancenlos aus der ProA abstieg, aber dennoch viel Erfahrung schaffte. Als Stärke des Teams hat BBA-Headcoach Sherman Lockhart sowohl ihren defensiven Druck ausgemacht, als auch das gute Finishen trotz Kontakts. Für seine Mannschaft wird es also eine weitere Steigerung der Intensität im Vergleich zum Aufstiegsrunden-Gegner Ulm. Der 46ers-Nachwuchs geht allerdings ohne Druck ins Spiel und kann sich in der Rolle des Underdogs auf die Serie einstimmen, die in jedem Fall am 19. März in der Osthalle ein Heimspiel bereit hält.

Till Heyne in der NBBL

Sonntag
12. März 2023

15:00 Uhr
Junge Sporthalle

Weitere Beiträge

 

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Die Nachwuchsarbeit der 46ers-Familie ist mit der Bronze-Plakette zertifiziert worden. Bei der Prüfung durch den Deutschen Basketball-Ausbildungsfonds in Zusammenarbeit mit easyCreditBBL und 2. Basketball-Bundesliga wurde mit Spielern und Trainern gesprochen und die Infrastruktur vor Ort begutachtet.

mehr lesen
Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

3×3 kommt auch 2024 nach Gießen! Am 22. und 23. Juni macht die 3×3 LOTTO Hessen-Tour 2023 Station in Gießen. Diesmal wird das Turnier noch größer, denn neben U16 und U18 können auch U12, U14 und Herren/Damen mitspielen! Für die U16 und älter geht es dabei erneut um Tickets für die Hessenmeisterschaft in Hanau.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ