Perfekter Sonntag – 4 Spiele in 4 Siegen für BBA-Teams
28. September 2020

Ein perfekter Sonntag für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers! Alle vier Teams beenden den ersten Abschnitt der Saison mit einem Sieg! Die junge U14 holte sich in einem wahren Krimi ihren ersten Erfolg im Derby gegen Lich. Die Siege für die U10, U12 und U18 waren dagegen ungefährdet. Während es für die vier Teams nun vier Wochen ohne Spiele gibt, starten NBBL und JBBL am zweiten Oktober-Wochenende auch in ihre neue Saison.

U18: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – BC Marburg 81:41

Zurück in der Erfolgsspur ist das ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers U18-Team. Gegen den BC Marburg zeigten die Gießener in allen Vierteln, dass sie den Sieg nicht anbrennen lassen wollten. So dauerte es keine fünf Minuten bis die Mannschaft von Christoph Müller zweistellig in Führung lag. Dabei trugen sich im ersten Viertel bereits sieben seiner Schützlinge in die Scorer-Liste ein. Waren die Marburger rund um den Viertelwechsel nochmal in den einstelligen Bereich gekommen, sorgte ein 10:0-Lauf in der Folge wieder für klare Verhältnisse. Auch hier waren wieder vier Spieler beteiligt und zeigten, dass das Team ausgeglichen besetzt ist.

Nach dem 45:27 ließen es die Teams aus den mittelhessischen Universitätsstädten langsam angehen. Die Akademie-U18 tat nur das Nötigste, um den Vorsprung zu bewahren und erst in den letzten Minuten des Viertels legten sie wieder etwas zu. Die Überlegenheit gegenüber den nur zu acht angetretenen Marburgern zeigte sich dann im letzten Abschnitt. Nur zwei Körbe erlaubten die BBA-Spieler ihren Gegner und holten sich selbst einige leichte Punkte nach Fehlern der Nachbarn. So stand am Ende ein 81:41 auf der Anzeigetafel der Osthalle, ohne dass es dafür eine besonders gute Leistung brauchte.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Carl Chromik 10 Punkte, Detwan Andrews 7, Lennox Burghard 2, Nils Graf 6, Christopher Herget 6, Keanu Colon 18 (2 Dreier), Vincent Sucke 5, Lorenz Kohl 20, Tom Nitsche 5 (1), Anton Voigtländer-Tetzner 2, Ben Emrich

 

U14: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Lich Basketball 90:87

Viel Arbeit, ein wenig Glück und ein Gamewinner: Das alles brauchte es für die U14 im Derby gegen Lich Basketball. Am Ende stand der 90:87-Erfolg, mit dem es nun in die Herbstferien geht.

Das Spiel begann schnell, aber strukturiert. Beide mittelhessischen Teams konnten im Angriff ihr Spiel machen und so tauschten sie Korb um Korb aus. Auf Gießener Seite punkteten dabei bereits sieben verschiedene Spieler bis zum Viertelende beim Stand von 21:22. Erstmals setzten sich die Akademie-Jungs in der Mitte des zweiten Viertels ab. Vier Körbe in Folge legten den Grundstein für die 43:37-Halbzeitführung.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ das Team von Coach Teddy Kaeuffer nicht nach. Angeführt von Max Bartylak bauten sie die Führung weiter aus und hatten bei 57:43 bereits ein kleines Polster. Doch dies hielt nicht lange, denn die Licher schalteten nun schneller von Defensive auf Angriff und verkürzten mit unbedrängten Korblegern schnell wieder. Vor dem Schlussabschnitt hieß es nur noch 65:64. Die Nachlässigkeiten hörten jedoch nicht auf und so gewannen die Gäste die Oberhand. Beim 78:85 schien es, als habe sich die Verbesserungen zur Vorwoche nicht ausgezahlt. Doch die Kaeuffer-Jungs blieben ruhig und konnten sich auf ihr Topscorer-Duo Max Bartylak und Gustav Haas verlassen. Nachdem der Siegener Bartylak für den Ausgleich gesorgt hatte, war es Haas, der das Spiel entschied. Mit einem schön herausgespielten Dreier traf er zum 90:87-Endstand. Nach der Schlusssirene kannte die Freude bei den Spielern des jüngeren U14-Jahrgangs über ihren ersten Saisonsieg keine Grenzen.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Marvin Agboh 5 Punkte, Adrian Aljija 5 (1 Dreier), Daniel Vosoghi 6, Max Bartylak 28, Louis Sutor 11, Gustav Haas 18 (3), Luis Schmidt-Manseck 8, Neoh Bauer, 4 Jordan Lockhart 3 (1), Felix Meyer, Johann Takam 2

 

U12: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – TG Hanau 124:66

Drei Wochen ist die Saison der U12-Oberliga jung und die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers bleiben auf der Erfolgsspur. Mit dem dritten Saisonsieg im dritten Spiel gehen die Lahnstädter als Tabellenführer in die Herbstpause. Von Beginn an machten die Jungs von Trainer Jan Schneider klar, wer als Favorit ins Spiel ging. 14, 12 und sagenhafte 24 Punkte legten die Spieler der Jahrgänge 2009, 2010 und 2011 in den ersten drei Zehnteln auf den Boden der kleinen Osthalle. Mit viel Druck über das ganze Feld erarbeiteten sie sich viele einfache Abschlüsse. Aber auch wenn es mal nicht im Fastbreak funktionierte, dann wurde mit viel Einsatz gekämpft oder mit schönen Pässen der cuttende Mitspieler bedient.

Trotz des klaren 69:37 zur Halbzeit hätte das Ergebnis mit etwas mehr Konzentration in der Verteidigung noch deutlicher sein können. Jan Schneider wechselte munter durch und ließ alle seine Schützlinge zwischen vier und sechs Zehnteln auf das Parkett. Dabei fügten sich wie in der Vorwoche auch die Spieler, die sogar noch U10 spielen dürfen, gut ein und sammelten wichtige Erfahrung. Der erste Korb des neunten Abschnitts durch Luca-Noel Nickel markierte dann auch schon die magische 100er-Marke. Der neue alleinige Tabellenführer der Oberliga-Staffel machte allerdings noch nicht Schluss. In den letzten acht Minuten scorten sie munter weiter. Mit 124 erzielten Punkten schlossen sie damit sogar zu den JOBSTAIRS GIESSEN 46ers auf, die wenige Tage zuvor in ihrem Test ebenfalls diese Marke erreichten. Da die Schulferien in den Jugend-Oberligen spielfrei sind, warten nun vier Trainingswochen ehe es in Kassel um den nächsten Sieg geht.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Phil Sitte, Lasse Langhans, Jakob Schad, Dino Aljija, Leonhard Tandler, Jaroslaw Zinn, Nick Schneider, Güven Bayindir, Louis Schiettinger, Luca-Noel Nickel

 

U10: NiGla Baskets – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 34:85

Im zweiten Ligaspiel gelang der U10 von Sven Plaschnick der erste Sieg. Bei den NiGla Baskets in Gladenbach waren die jüngsten Akademie-Spieler von Beginn an hellwach. Mit vielen Fastbreak-Punkten und schönem Zusammenspiel kamen die Gießener auf beachtliche 85 Punkte. Auch die Grundschüler spielen in Hessen bereits auf dieselbe Korbhöhe wie die Bundesligaprofis.

Dabei zeigten die Plaschnick-Schützlinge, dass der Fokus auf Korbleger in der vergangenen Trainingswoche Fortschritte brachte. Allein im achten Zehntel, das vier Minuten dauert, erzielten sie 17 Punkte. Alle neun mitgereisten Spieler konnten zudem mindestens einmal das Leder im Korb unterbringen. Mit diesem positiven Erlebnis geht es nun in die nächsten Trainingswochen, ehe der Betrieb in der Bezirksliga Ende Oktober weitergeht.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Dino Aljija, Yaman Baker, Eyüp Altunay, Matheo Medenbach, Nicolas Kreutzer, Carl Schneider, Tim Krug, Luis Kruse, Jan Hahne

U12: Jaroslaw Zinn zieht zum Korb im Spiel gegen Hanau
Weitere Beiträge  
NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers stehen vor dem zweiten Heimspiel in der Nachwuchs Basketball-Bundesliga. Am Sonntag um 15 Uhr kommt das Team Südhessen zum dritten Spieltag in die Sporthalle Gießen-Ost.

mehr lesen
Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Am Sonntag um 12 Uhr startet für das Team von Marcus Krapp die zweite Hälfte der kurzen Vorrunde. Bei den sieglosen Trierern wäre ein Sieg schon fast alternativlos, soll das U16-Team noch in die Hauptrunde einziehen.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ