Playdown-Auftakt – Heimspiel gegen Tübingen
3. März 2023

Tipp-Off für die Playdowns! Am Sonntag will das JBBL-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers sein letztes Heimspiel der Saison bestreiten. Dafür ist um 12 Uhr ein Sieg gegen die Young Tigers Tübingen nötig. In der Best-of-three-Serie brauchen die Jungs von Trainer Tobias Bender zwei Erfolge, um die Saison mit dem Klassenerhalt zu beenden.

Die Ausgangslage

Das Gießener U16 Bundesliga-Team hat die Relegationsrunde auf Platz 5 abgeschlossen. Damit treffen sie in der ersten von möglichen zwei Playdown-Runden auf den Sechsten der Parallelgruppe. Das sind die Young Tigers Tübingen. In der Best-of-three-Serie haben die Gießener Heimrecht in Spiel 1 und einem möglichen Spiel 3. Das Team, das zwei Siege holt hat den Klassenerhalt sicher. Der Serienverlierer muss in die zweite Playdown-Runde nach dem selben Modus. Wer die zweite Playdown-Runde verliert steigt aus der JBBL ab.

Der Gegner

Es treffen sich der Nachwuchs des ProA-Zweiten und ProA-Fünften zum Duell, zumindest in der Tabelle vor dem Doppelspieltag der Profis. In der JBBL liegen allerdings die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mit einer ausgeglichenen Relegationsbilanz klar vor den Schwaben, die nur vier Siege aus den 14 Relegationsspielen mitbringen. Alle vier Erfolge gelangen ihnen gegen die hinter sich stehenden Augsburgern und Kirchheimern. Allerdings müssen die Lahnstädter gewarnt sein. In der Vorrunde setzte sich Tübingen im Derby gegen Ludwigsburg durch, die sich in der Hauptrunde immerhin als Zweiter hinter Ulm in eine gute Playoff-Position gebracht haben.

Beim alphabetisch letzten Team der JBBL sticht kein Spieler statistisch hervor, dafür gibt es gleich ein Quartett, das zwischen neun und dreizehn Punkten pro Spiel bringt. Knapp an der Spitze steht Oskar Jetter, der 12,9 Punkte erzielt und mit 5,2 Ballverlusten viel Verantwortung im Spiel der Tiger trägt. Rüstem Günes ist ihm im Scoring dicht auf den Fersen, 12,7 Punkte und 6,9 Rebounds trägt der längste Tübinger pro Spiel bei. Mit 11,1 Punkten ist auch Maximilian Berchdolt im zweistelligen Bereich. Frido Schmidt komplettiert das Quartett mit seinen 9,4 Punkten. Als gefährlichster Dreierschütze ist zudem noch Perrin Oder auszumachen. Der Guard trifft 38,1% seiner knapp vier Versuche pro Spiel.

Die Ausgeglichenheit der Baden-Württemberger kommt auch durch die uneigennütziges System, was allerdings manchmal an Durchschlagskraft vermissen lässt. Das Gießener Trainerteam hat unterdessen das schnelle Spiel als großen Vorteil für ihre Farben erkannt und will mit viel Druck und Konzentration den ersten Aufschlag in der Serie für sich entscheiden.

Gabriel Noyal

Foto: Nico Genslein

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Young Tigers Tübingen

Sonntag
05. März 2023

12:00 Uhr

Sporthalle Gießen-Ost
Eintritt frei
Es gibt Kaffee, Kuchen und kleine Snacks

Weitere Beiträge  
Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Ausgezeichnet – Nachwuchsarbeit durch Liga zertifiziert

Die Nachwuchsarbeit der 46ers-Familie ist mit der Bronze-Plakette zertifiziert worden. Bei der Prüfung durch den Deutschen Basketball-Ausbildungsfonds in Zusammenarbeit mit easyCreditBBL und 2. Basketball-Bundesliga wurde mit Spielern und Trainern gesprochen und die Infrastruktur vor Ort begutachtet.

mehr lesen
Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

Heißer Sommer – 3×3 LOTTO Hessen-Tour in Gießen

3×3 kommt auch 2024 nach Gießen! Am 22. und 23. Juni macht die 3×3 LOTTO Hessen-Tour 2023 Station in Gießen. Diesmal wird das Turnier noch größer, denn neben U16 und U18 können auch U12, U14 und Herren/Damen mitspielen! Für die U16 und älter geht es dabei erneut um Tickets für die Hessenmeisterschaft in Hanau.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ