Gießener Junge kehrt zurück – Tobias Bender übernimmt JBBL
20. April 2022

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers haben einen neuen Headcoach für ihre JBBL-Mannschaft gefunden. Mit Tobias Bender übernimmt ein Mittelhesse das Team der U16-Bundesliga, der in den letzten Jahren die Talente der Fraport Skyliners von der U16 bis zur ProB begleitet und entwickelt hat. Der A-Lizenz-Inhaber wird sich nun gemeinsam mit Co-Trainer Jan Schneider um die Spieler der Jahrgänge 2007 und 2008 kümmern.

„Mit Tobi haben wir einen Trainer gefunden, dem die Region Gießen bekannt ist. Wir sind froh, dass wir ihn für das Programm gewinnen konnten. Er konnte in den letzten Jahren in Frankfurt viel Erfahrung sammeln in den Jugendmannschaften wie auch in der ProB. Er wird uns neue Ideen und Impulse bringen. Aus den ersten losen Gesprächen wurde schnell klar, dass wir uns von den Spielideen relativ ähnlich sind. Wir sind froh, dass wir nach dem Ausscheiden von Marcus einen Coach finden konnten, der schon einige Erfahrung im professionellen Jugendbereich sammeln konnte“, sagt Nachwuchskoordinator Sherman Lockhart zum Neuzugang im Trainerbereich.

Die Wurzeln des 26-Jährigen liegen in Wettenberg, doch bald folgte der Schritt nach Gießen. Der aktive Spieler nahm schon mit 17 Jahren auch auf der Trainerbank Platz und coachte Jugendmannschaften beim VfB Gießen bzw. später bei den BBLZ Gießen Pointers. Unter anderem betreute er bereits damals eine U14 gemeinsam mit Jan Schneider. Die größten Erfolge in Gießen feierte er aber von 2015 bis 2017, als er die Pointers-U18 zur Deutschen Vizemeisterschaft und im Jahr drauf zur Regionalmeisterschaft gecoacht hatte. Dabei hatte er Spieler wie Tim Uhlemann, Bjarne Kraushaar oder Robin Nije unter seinen Fittichen. Danach folgte der Wechsel ins Nachwuchsprogramm der Fraport Skyliners. Dort war er zunächst für die U18- und U16-Oberliga als Headcoach verantwortlich und arbeitete drei Jahre als Co-Trainer der JBBL-Mannschaft. Dabei gelang der Einzug ins JBBL-Top4 und auch das Team der U16-Oberliga stand knapp vor dem Einzug unter die besten vier Mannschaften Deutschlands. Es folgte die Aufgabe als Assistant Coach in der NBBL und zeitgleich Headcoach der 2. Regionalliga. Zur laufenden Saison wurde er dann Co-Trainer des ProB-Teams, mit dem er zweimal seinen neuen Arbeitsplatz aus nächster Nähe kennen lernen durfte. Nächste Saison dann allerdings auf der Heim-Bank.

„Erstmal ein großes Dankeschön an Marcus für die letzten Jahre, wo er hier tolle Arbeit geleistet hat“, würdigt Tobias Bender seinen Vorgänger, dessen Arbeit er nun fortführen möchte. „Ich freue mich wieder zurück in Gießen zu sein. Die letzten Jahre wurde hier einiges bewegt und es wurden sehr gute Strukturen geschaffen, um Spieler zu entwickeln. Die JBBL ist eine tolle Liga. Es hat mir damals schon sehr viel Spaß gemacht in dieser Liga zuarbeiten und ich hoffe, dass wir hier gemeinsam mit dem Club und den Jungs einiges bewegen können. Ich freue mich jetzt darauf, die Jungs kennenzulernen und kann es kaum abwarten mit Ihnen zu arbeiten.“

Leonhard Rumpel
Weitere Beiträge

 

Heimauftakt – Regio empfängt Talentschmiede Ulm

Heimauftakt – Regio empfängt Talentschmiede Ulm

Nach dem Auftakt in Saarlouis wartet am Samstag die Heimpremiere auf die Rackelos in der Regionalliga. Im Duell der Talentschmieden kommt die BBU 01 Ulm nach Gießen. Die Chance auf den ersten Saisonsieg wartet um 18:30 Uhr in der Rivers Barracks.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ