Trier kommt zur Heimpremiere – JBBL peilt ersten Sieg an
17. Oktober 2020

Im ersten Heimspiel gelingt den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers der erste JBBL-Sieg der jungen Saison. Vor leeren Rängen setzte sich das Team von Patrick Unger und Marcus Krapp mit 96:48 gegen die Young Gladiators Trier durch. Ein 11:0-Lauf im ersten Viertel machte früh die Verhältnisse klar. Über die gesamte Spieldauer kontrollierten die Gastgeber vor allem über ihre Defensive die Partie.

Ein Wechsel im Kader zog auch einen Wechsel der Starting Five mit sich. Max Brodt stand erstmals im Kader und durfte sogleich von Beginn an ran. Ihm zur Seite standen Christian Mann, Noah Sann, David Sann und Max Epp. Von der ersten Minute an war das Tempo des Spiels hoch und Max Epp trug mit zwei Steals früh zu einer Unsicherheit der Gäste bei. Ab der dritten Minute wandelten die Hausherren ihre agile Defensive auch in leichte Punkte um und Trier zog bei 14:4 die erste Auszeit. Sie entfaltete jedoch nicht direkt Wirkung, sodass Noah Sann nach einem weiteren Ballgewinn aus der Dreierdistanz den 11:0-Lauf vollendete. Mit dem guten Start im Rücken wurden die Jung-46ers vor allem in der Defensive etwas übermütig und schickten die Moselstädter mehrfach an die Linie. Dort verwandelten sie sicher und ließen den Gießener Vorsprung bis zum Viertelende nur auf 27:12 wachsen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts änderte dies ein weiterer 11:0-Lauf der Gastgeber, der mit vier vergebenen Freiwürfen sogar noch höher hätte ausfallen können. Die gerade in dieser Phase sehr aufmerksame Verteidigung ließ jedoch wieder etwas Konzentration nach und die Unger- und Krapp-Schützlinge erlaubten sich auch in diesem Abschnitt wieder viele Fouls. Nach einem Freiwurf von Ben Klingelhöfer zum 52:24 war der Vorsprung allerdings auf 28 Punkte angewachsen. Die letzten drei Minuten vor der Pause gehörten allerdings Trier, die von erneut sechs Punkte in Serie von der Freiwurflinie erzielten und so auf 54:32 verkürzten.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Lahnstädter auch ihre Konzentration in der Verteidigung wieder. Offensiv zogen die U16-Jungs immer wieder zum Korb und passten häufig zu den besser platzierten Spielern. Nicht immer gelang dies, denn zehn von insgesamt 27 Ballverlusten passierten im dritten Viertel. Mit neun Offensivrebounds holten sich die Gießener allerdings zweite Chancen, die sie zu insgesamt 11 Second Chance-Punkten umwandelten. Mit zwei Dreiern von Max Brodt und Detwan Andrews waren die Gießener bei nur vier Versuchen in diesem Viertel zugleich sehr effektiv von Downtown. Angeführt von der nun konstant guten Verteidigung ging es mit 74:41 in die letzten zehn Minuten.

Viertelübergreifend machte ein 21:0-Lauf im Spiel alles klar. Während die Trierer zunehmend müde wirkten, blieb die Akademie-Verteidigung auf der Höhe. Am Ende der 40 Minuten standen 30 Steals zu Buche. Daraus resultierten 83 Feld- und 16 Freiwürfe. In den letzten Minuten konnten sich dann auch die letzten BBA-Spieler in die Scoring-Liste eintragen, sodass alle zwölf Akteure mindestens einen Treffer aus dem Feld aufbieten konnten. Die jungen Gießener spielten bis zum Ende und zeigten dabei noch den ein oder anderen schön herausgespielten Korb. So stand mit dem 96:48 bei ihnen leistungsgerecht die doppelte Punktzahl wie bei Trier auf der Anzeigetafel.

„Wir haben heute sehr viel besser verteidigt als letzte Woche gegen Leverkusen. Wir waren viel aggressiver in den Passwegen, was uns geholfen hat Steals und daraus einfache Punkte zu kreieren. Unsere Baustelle bleiben weiterhin die Turnover. Aber was wir heute wieder gesehen haben ist, dass wir phasenweise tollen Basketball zeigen können, wenn die Jungs zusammenspielen. Das führte dann auch dazu, dass wir 96 Punkte erzielt haben. Ich bin zu 60 Prozent zufrieden und an den anderen 40 Prozent werden wir in der nächsten Woche weiter arbeiten“, so Patrick Unger nach seinem ersten Pflichtspielerfolg im Trainerteam der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Dabei verteilte das Trainerduo die Spielzeit sehr ausgeglichen und alle Spieler standen über zehn Minuten auf dem Parkett. Während die anderen sechs Teams morgen den Doppelspieltag fortsetzen, wartet für die Gießener am kommenden Sonntag das nächste Heimspiel gegen Köln.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Elvin Mehovic 10 Punkte, Till Heyne 8, Detwan Andrews 9, Max Epp 4, Noah Sann 25, David Sann 14, Anton Schneider 2, Max Brodt 3, Ben Klingelhöfer 3, Jonathan Fuchs 2, Roman Keilmann 4, Christian Mann 12.

Weitere Beiträge

 

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers stehen vor dem zweiten Heimspiel in der Nachwuchs Basketball-Bundesliga. Am Sonntag um 15 Uhr kommt das Team Südhessen zum dritten Spieltag in die Sporthalle Gießen-Ost.

mehr lesen
Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Am Sonntag um 12 Uhr startet für das Team von Marcus Krapp die zweite Hälfte der kurzen Vorrunde. Bei den sieglosen Trierern wäre ein Sieg schon fast alternativlos, soll das U16-Team noch in die Hauptrunde einziehen.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ