Trier kommt zur Heimpremiere – JBBL peilt ersten Sieg an
16. Oktober 2020
„Ein Basketballspiel hat 40 Minuten.“ Diese alte Weisheit lernten die JBBL-Spieler der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers in der vergangenen Woche neu kennen. In Leverkusen fehlten nur wenige Minuten zum Auftaktsieg. Das trotz langer Führung ausgebliebene Erfolgserlebnis will das Team von Patrick Unger und Marcus Krapp nun in eigener Halle einfahren. Dabei sind die Young Gladiators Trier zu Gast. Tipp-Off zur zweiten von sechs Vorrundenpartien ist am Samstag um 12 Uhr. Zuschauer sind nach den jüngsten Entwicklungen im Landkreis Gießen leider nicht zugelassen.
„Wir haben am besten gespielt, wenn wir als Team gespielt haben. Wenn wir individuell gezockt haben, hatten wir Probleme“, fasste Patrick Unger die erste Partie zusammen. Worauf der Fokus in der zweiten Herbstferienwoche lag, ergab sich daher fast automatisch. Aber auch in die Verteidigung investierte das Team Trainingszeit seit der Reise nach Leverkusen. Offensiv punkteten zwar alle elf eingesetzten Spiele, aber nur ein Spieler kam auf mehr als sechs Zähler. Die U16-Mannschaft, die in der Vorbereitung selten komplett agieren konnte, nutzte die Ferien daher auch um sich weiter einzuspielen und den Fokus über 40 Minuten zu halten.
Einen wichtigen Sieg könnten die Mittelhessen nun im ewig jungen Duell gegen Trier einfahren. Sollten beide Teams in die Relegation kommen, würden das Spiel in die Berechnung der Tabelle dieser Runde einfließen. Dabei zeigten die Moselstädter aber im Vorjahr, dass man auch mit einer schlechten Ausgangsposition die Relegation erfolgreich beenden kann. Gewannen der Nachwuchs des ProA-Teams in der Vorrunde nur eins von sechs Spielen, beendeten sie die zweite Gruppenphase auf dem zweiten Platz und zogen noch in die Playoffs ein. Von diesem Erfolgsteam ist jedoch nichts mehr übriggeblieben. Einzig Nicolo Warnking aus dem aktuellen Kader spielte im Vorjahr schon regelmäßig eine Rolle bei den Rheinland-Pfälzern. Der Power Forward kam auf 9,4 Punkte pro Partie in knapp 20 Minuten Spielzeit.
Da die Mannschaft aus der ältesten Stadt Deutschlands am ersten Spieltag noch spielfrei hatte, fehlt eine Referenz aus dem Spielbetrieb. Allerdings trafen sich beide Teams kurz vor den Herbstferien zu einem Testspiel. Ersatzgeschwächt verloren die Akademie-Jungs knapp. Dabei war zu beobachten, dass die Gäste sich sehr auf den Distanzwurf verlassen. Kann das Unger-Krapp-Team dies besser kontrollieren als in Leverkusen, besteht für die jungen Gießener eine gute Aussicht auf den ersten Saisonsieg.
Weitere Beiträge  
Gute Ergebnisse bestätigen – U9 bis U14 aktiv

Gute Ergebnisse bestätigen – U9 bis U14 aktiv

Zweites Spielwochenende für die Oberliga-, Landesliga- und Kreisliga-Teams der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers. Während die beiden Teams im U14-Wettbewerb am Sonntagnachmittag zuhause auflaufen, geht es für die drei jüngeren Teams, die im Einsatz sind auf Reisen. Wenn auch für die U11 nur innerhalb der Stadt.

mehr lesen
In Fellbach gefordert – Nächster Top-Gegner

In Fellbach gefordert – Nächster Top-Gegner

Der nächste schwere Gegner wartet auf die Regionalliga-Jungs der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Bei der Reise zu den Fellbach Flashers geht es gegen einen erfahrenen, physischen Gegner, der beide Auftaktpartien siegreicht gestaltet hat.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ