Unsere Jungs für die Regio: Bardh und Jon
14. September 2022

Zwei weitere Regio-Jungs, die in dieser Saison auch in der NBBL für Furore sorgen wollen: Bardh Istrefi und Jon Ukaj. Während Bardh in seine zweite Saison in Mittelhessen geht, kommt Jon aus Würzburg an die Lahn und bringt Regionalliga-Erfahrung mit.

Lange Warten musste Bardh Istrefi in der letzten Saison, ehe er endlich das Trikot der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers und Depant GIESSEN 46ers Rackelos tragen durfte. Der Kosovare kommt als Topscorer der B-Division der U18-Europameisterschaft zurück nach Gießen. Mit 22,3 Punkten und 9 Rebounds pro Spiel war es für den 18-Jährigen eine starke Performance, die sich leider nicht im Teamerfolg des jüngsten europäischen Landes niederschlug. Diesen gab es bekanntlich auch in der vergangenen NBBL-Saison für sein Team nicht. Da konnte der 2,04m-Mann noch nicht brillieren, die fehlende Vorbereitung machte sich da stark bemerkbar.

Nun will der agile Forward richtig angreifen und sowohl in der NBBL als auch der Regionalliga sein Können demonstrieren. Das zeigte er dabei schon bei seinem ProB-Debüt Ende Januar, als er in weniger als vier Minuten direkt 8 Punkte machte und das Publikum in Extase versetzte.  

Aus den Würzburger Nachwuchsteam kommt Jon Ukaj nach Gießen. Der Guard spielte dort in der vergangenen Saison für die U19-Mannschaft in der NBBL und gleichzeitig auch in der Regionalliga. 11,36 Punkte sprangen dabei in der NBBL heraus und 4,29 Assists. Die Zahlen unterstrich der noch 16-Jährige auch in der Regionalliga. Mit seinem robusten Körper und seiner Geschwindigkeit kann er als Scorer und Vorlagengeber in Erscheinung treten. Als Spieler des mittleren NBBL-Jahrgangs ist er dazu auch schon Teil des Trainings bei den Gießen Pointers. 

Würzburg war nicht das erste Nachwuchsprogramm, was der Guard mit kosovarischen Wurzeln kennengelernt hat. In der abgebrochenen Saison 2020/21 spielte er für Crailsheim in der JBBL. Dabei geriet der Neu-Gießener bundesweit in die Schlagzeilen als er 50 Punkte im Auswärtsspiel in Kirchheim auflegte. Die Basis für diese Leistung legte er zuvor in Ulm, wo er 2019/20 als jüngerer Jahrgang 24,56 Punkte, 4,94 Rebounds und 3,5 Assists pro Spiel markierte. Gleich dreimal erzielte er 36 Punkte. 

Regionalliga-Team ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers:

Tristan Göbel, Finn Döntgens, Till Heyne, Christian Mann, Yahel Hadas, Detwan Andrews, Hannes Bergmann, Yuma Janeck, Orkun Mehmed, David Riemer, Bardh Istrefi, Jon Ukaj, Ivi Piljanovic (Headcoach), Tobias Bender (Assistant Coach)

Die ersten Heimspiele:

24. September, 18:30 Uhr gegen BBU 01 Ulm.

08. Oktober, 18:30 Uhr gegen die TSG Reutlingen Ravens

22. Oktober, 15:00 Uhr gegen Bona Baskets Limburg

05. November, 18:30 Uhr gegen die SG Mannheim

20. November, 17:30 Uhr gegen Lich Basketball

Weitere Beiträge

 

Rangekämpft aber Limburg unterlegen

Rangekämpft aber Limburg unterlegen

Über weite Strecken liefern die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers den Bona Baskets Limburg ein ausgeglichenes Spiel. Den Limburger Lauf vor der Halbzeit und zu Beginn des Schlussviertels können die Schützlinge von Trainer Ivi Piljanovic trotz der beiden Neuzugänge mit ihrem Schlussspurt nicht mehr ausgleichen und unterliegen knapp mit 80:83.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ