Erfolgreiches Wochenende
1. März 2022

Unsere U10, U12-1 und U14-2 haben sich am Wochenende bewiesen. Während die U14-2 zuhause gegen Makkabi nicht in Probleme geriet und ein starkes Viertel zum klaren Sieg reichte, war die U12-1 in Frankfurt im Topspiel ähnlich souverän unterwegs, aber setzte sich in einem echt knappen Spiel durch. Die U10 konnte sich in der ersten Halbzeit absetzen und zeigte mit junger Aufstellung eine starke Defensivleistung. Am nächsten Wochenende folgt dann die U14-, U16- und U18-Vorrunde der Hessenmeisterschaft. 

U14-Landesliga: Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2 – TuS Makkabi Frankfurt 84:64 (37:33)

Die Jungen Wilden haben sich als Top3-Team der Landesliga bewiesen. Die Gießener U13 setzte sich dank eines starken dritten Viertels zuhause gegen Verfolger Makkabi Frankfurt durch, führte aber fast über das gesamte Spiel. Ohne Louis Schiettinger lag mehr Verantwortung auf den Guards, die durch das Comeback von Jaroslaw Zinn Unterstützung bekamen. Das Spiel eröffnete Kaiser Strobl per Dreier, es lief in der Folge jedoch noch nicht rund. Offensiv fielen die Würfe nicht und auch die Abläufe stimmten nicht immer. So kam Makkabi zum 8:12-Führung nach gut fünf Minuten. Doch vor allem defensiv packten die Jungs von Jan Schneider eine Schippe drauf und hielten die Gäste im ersten Viertel noch bei 13 Zählern. Mit einem And-One sicherte Luca-Noel Nickel den 15:13-Viertelgewinn. Der von einer Verletzung genese Jaroslaw Zinn bescherte die ersten sechs Zähler des zweiten Viertels, sodass sich die Lahnstädter leicht absetzten. Doch Frankfurt ließ sich noch nicht abschütteln und ging beim 28:29 nochmal kurz in Führung. Mit aufmerksamer Defensive war Kaiser Strobl in der Phase vor der Halbzeit auffällig und sorgte gemeinsam mit Elias Genius für die 37:33-Führung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gießener ready aufs Parkett zurück. Die Dreier fielen nun besser und immer wieder klauten sich die Jungen Wilden den Ball. Mit 30:14 gewannen sie den Abschnitt, sodass es mit einer beruhigenden 67:47-Führung in den Schlussabschnitt ging. Mit dem Wissen im Hinterkopf ließen die Konzentration und Aggressivität in der Verteidigung wieder nach, sodass es erneut ein offenes Spiel wurde. Doch das Akademie-Team ließ nichts anbringen und gewann das Spiel sicher mit 84:64. Bereits am kommenden Sonntag geht es gegen die Gießen Pointers 2 weiter.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Jakob Schad, Julius Volz (4), Elias Genius (13), Jaroslaw Zinn (14), Leonhard Rumpel (4), Kaiser Strobl (18), Leonard Tandler (4), Nick Schneider (17), Güven Bayindir (1), Ali Cam, Luca-Noel Nickel (9)

U12-Oberliga: FRAPORT SKYLINERS – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 53:55 (22:25)

Einen ganz wichtigen Sieg hat die U12-Mannschaft in der Oberliga eingefahren. Beim direkten Kontrahenten FRAPORT SKYLINERS setzten sich die Gießener durch und springen vorerst wieder auf den zweiten Platz mit weniger Niederlagen als der Tabellenführer.

Mit Jaroslaw Zinn ging es in Bestbesetzung in die Basketball City Mainhattan. Dennoch waren die Gastgeber zunächst das tonangebende Team und spielten eine 0:6-Führung heraus. Doch die Jungs von Trainer Chris Müller wurden nicht nervös sondern holten den Rückstand auf und gingen kurze Zeit später erstmals in Führung. Mit sehr guter Verteidigung behielten sie diese auch bei, mindestens fünfmal zwangen die BBA-Spieler ihren Gegner zu 8 Sekunden-Verstößen und mehrfach lief die Shotclock ohne Wurf aus. Zur Halbzeit stand es 25:22 und auch in der Folge konnte Gießen sich mehrfach absetzen. Doch wenn der Vorsprung mal auf zehn Punkte angewachsen war, schlichen sich offensiv Fehler ein. So kamen die Frankfurter aus Ballgewinnen zu leichten Punkten. Doch näher als zwei Zähler kamen sie nicht. Auch wenn sich die Basketball-Akademie offensiv gegen die großen SKYLINERS schwertat und keine sauberen Korbleger bekam, setzte sie danach wieder zum neuen Lauf an. So blieb es eng und nach einem wichtigen Korb von Niklas Rudersdorf hatten die Gießener bei 40 Sekunden und zwei Punkten Vorsprung den Ball. Der Gießener Angriff verfehlte zwar sein Ziel, aber auch die Gastgeber konnten nicht ausgleichen. So überwog die große Freude über das 55:53.

„Es war ein Hin und Her, aber wir waren über das gesamte Spiel das bessere Team. Also der Sieg war schon verdient und ich bin stolz auf meine Jungs, die sich die Freude verdient haben.“

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Dino Aljija, Daniel Braun, Jonas Henze, Damian Laggies, Lasse Langhans, Noah Neurohr, Niklas Rudersdorf, Phil Sitte, Bastien Strobl, Jaroslaw Zinn

U10-Bezirksliga: Linden Basketball – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 40:64

„Es war ein sehr physisches Spiel, in dem wir sehr gut dagegengehalten haben und aggressiv am Ball verteidigt haben. Zur Halbzeit haben wir 33:14 geführt, also nur 14 Punkte zugelassen, im Gegensatz zur 2. Hälfte. Wir konnten uns in der ersten Halbzeit kontinuierlich absetzen. In der zweiten Halbzeit war es dann mehr ein offenes Spiel, wo wir viele Dinge für die kommenden Wochen mitnehmen können“, beschreibt Trainer Marcellus Brandbeck das Spiel der U10 in Linden. Er war gemeinsam mit Trainerkollege Felix Lauber und einer sehr unerfahrenen Mannschaft zum jungen Lindener Verein gefahren. Auch ohne die U12-Bezirkliga-Spieler setzte sich ihr Team durch die gute Defensive bis zur Halbzeit klar ab und bauten den Vorsprung auch nach dem Seitenwechsel weiter aus. Die U10 bleibt damit egal in welcher Besetzung weiterhin ungeschlagen.

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Nicholas Kroth, Noah Agosta, Henry Sicha, Elia Mann, Chris Smith, Noor Saidawi, Vienika Strobl, Luzie Unger, Jannick Watola, Marlon Gregor

Daniel Bauer
Weitere Beiträge

 

Gute Ergebnisse bestätigen – U9 bis U14 aktiv

Gute Ergebnisse bestätigen – U9 bis U14 aktiv

Zweites Spielwochenende für die Oberliga-, Landesliga- und Kreisliga-Teams der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers. Während die beiden Teams im U14-Wettbewerb am Sonntagnachmittag zuhause auflaufen, geht es für die drei jüngeren Teams, die im Einsatz sind auf Reisen. Wenn auch für die U11 nur innerhalb der Stadt.

mehr lesen
In Fellbach gefordert – Nächster Top-Gegner

In Fellbach gefordert – Nächster Top-Gegner

Der nächste schwere Gegner wartet auf die Regionalliga-Jungs der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Bei der Reise zu den Fellbach Flashers geht es gegen einen erfahrenen, physischen Gegner, der beide Auftaktpartien siegreicht gestaltet hat.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ