Mit einem Sieg in die Playoffs
28. Februar 2022

Das letzte Relegationsspiel fand für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers unter erschwerten Bedingungen statt. Das Trainerteam musste auf einige Spieler verzichten. Dennoch setzte sich die JBBL-Mannschaft beim ASC Theresianum Mainz souverän mit 92:70 durch. Mit 33 Punkten zeigte Kapitän Till Heyne, dass er als Scorer die Ausfälle auffangen kann.

Das Verletzungspech bleibt den U16-Jungs in diesem Jahr treu und so mussten Roman Keilmann, Elvin Mehovic und Niklas Bertram auf das Spiel verzichten. Auch Max Bartylak konnte nicht mitwirken, er war mit dem 2008er Kader des HBVs auf einem Lehrgang. So schickten Marcus Krapp und Jan Schneider eine junge Starting Five aufs Parkett. Neben Till Heyne und Christian Mann starteten Tim Scherer, Jasper Hegele und Gabriel Noyal ins Faschingsspiel. Doch die ungewohnte Startformationen hatte Probleme und leistete sich einige Ballverluste. Dazu kamen vier Offensivrebounds der Gastgeber, sodass diese nach 6:8 auch mit 9:12 führten und sogar auf 10:16 davonzogen. Doch zunächst Ole Thormeier und dann Jasper Hegele verkürzten mit vier erfolgreichen Freiwürfen vor dem Ende des Viertels auf 14:16. Den kleinen Lauf setzten dann nach der Viertelpause die Bigmen fort. Vor allem defensiv hatten die Gießener eine Schippe draufgelegt und so das Spiel bei 22:16 gedreht. Mainz unterbrach den Lauf kurzfristig mit einem Layup, aber Till Heyne initiierte per Dreier den nächsten, vorentscheidenden Lauf. Der Point Guard zeigte dabei wie seine Teamkollegen mehr Aggressivität in der Verteidigung, die dann zu einfachen Punkten führte. Bis auf 35:18 zogen die Akademie-Jungs davon und verteidigten diesen Vorsprung dann bis zum 40:23-Halbzeitstand.

Das Team aus der Fastnachtshochburg kam allerdings mit Energie in die zweite Hälfte und startete mit sechs schnellen Punkten. Zunächst war es Christian Mann, aber in der Folge immer wieder Till Heyne, die die Comeback-Versuche der Mainzer stoppten. Nichtsdestotrotz mischten sich immer wieder Fehler in das BBA-Spiel. Die Mainzer konnten es aber nicht nutzen, um den Abstand in den einstelligen Bereich zu drücken. Mit den ersten JBBL-Punkten beendete Niclas Steinhoff aus der Distanz das dritte Viertel beim Stand von 58:41. Als dann Christian Mann mit sechs Punkten in Serie auf 64:43 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen. Auch wenn das Spiel nochmal Tempo aufnahm und beide Seiten offensiv ihre Qualitäten zeigten, schmolz der Vorsprung nicht mehr. Die Coaches konnten munter durchwechseln und allen neun Spielern zwischen 12 und 27 Minuten Spielzeit geben. Gerade für die jüngeren Spieler eine weitere wichtige Erfahrung für die kommende Saison, in der vermutlich einige der Mainzer erneut als Akademie-Gegner auflaufen werden. Zudem scorten auch alle, sodass sie sich über das 92:70 freuen konnten. Neben Topscorer Till Heyne stach erneut Christian Mann mit 19 Punkten und 15 Rebounds in nur knapp 27 Minuten Einsatzzeit heraus. Aber auch Marlon Hilton sprang mit 11 Rebounds in die Lücke, die die Ausfälle hinterließen. Insgesamt war die Leistung nicht die beste, aber der Sieg im letzten Relegationsspiel souverän.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Peja Strobl (8), Till Heyne (33), Jasper Hegele (2), Niclas Steinhoff (3), Ole Thormeier (2), Tim Scherer (9), Gabriel Noyal (9), Marlon Hilton (7), Christian Mann (19)
Ben Klingelhöfer
Weitere Beiträge

 

Sommerferien starten mit Sommer-Camp

Sommerferien starten mit Sommer-Camp

Der Sommer wird heiß! Vom 25. bis 29. Juli 2022 gibt es wieder unser Ferien-Camps mit fünf Tagen Basketball, Spiel und Spaß! Ihr könnt euch jetzt anmelden und die Sommerferien wundervoll beginnen.

mehr lesen
Erster Test für neuformierte NBBL

Erster Test für neuformierte NBBL

Nach der Saison ist vor der Saison. Rund einen Monat nach den Tryouts für das neue NBBL-Team war die U19-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers am Himmelfahrtswochenende zum Testen in Luxemburg. Dabei wurde die Silbermedaille mit nach Hause gebracht.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ