U12 bleibt auf Erfolgskurs – Niederlagen für Ausbildungsteams
21. September 2020

Das U12-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers bleibt auf Erfolgskurs. Der Saisonstart für die Ausbildungsteams der U10 und U14 verlief ohne Sieg, dennoch sahen beide Trainer einiges Positives bei ihren jungen Schützlingen. Das knappste Spiel des Wochenendes bestritt die U18-Mannschaft in Frankfurt. Nach einem schwachen Start und einer guten Aufholjagd reichte es am Ende in einer hektischen Schlussphase nicht für den zweiten Saisonsieg.

U18: Eintracht Frankfurt – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 56:50

Nach dem Auftaktsieg gegen Kassel startete die U18 der Akademie bei der Eintracht Frankfurt nicht gut ins Spiel. Die Mannschaft von Trainer Christoph Müller war nicht bereit, die deutlich höhere Physis der Mainstädter zu matchen. Vor allem im eigenen Pick-and-Roll hatten die Mittelhessen Probleme gegen das Frankfurter Hedgen. Doch im Laufe des zweiten Viertels verbesserte sich das Spiel der Gießener. Angeführt durch die jüngere Garde verkürzten sie auf 26:30 zur Halbzeit und übernahmen nach dem Seitenwechsel sogar die Führung. Die vorentscheidende Szene des Spiels ereignete sich dann aber drei Minuten vor dem Ende. Nach einem geahndeten Gießener Foul reklamierte Frankfurts Coach lautstark ein Unsportliches Foul. Nach dem Stattgeben durch einen Schiedsrichter nahmen die BBA 46ers eine Auszeit. In der Auszeit wollte dieser Schiedsrichter nun die Freiwürfe ausführen lassen, was zu einem Disput mit Christoph Müller führte, der in der Folge mit zwei Technischen Fouls die Halle verlassen musste.

Frankfurt sicherte sich so den 56:50-Sieg und bescherte den Gießenern die erste Saisonniederlage. „Ich habe meine Mannschaft allein gelassen, das tut mir leid. Aber ich muss meine Jungs da auch beschützen, sie wurden umgehauen unterm Korb und Frankfurt hat am Ende trotzdem nur neun Fouls gepfiffen bekommen“, blickt der Trainer auf das Geschehen zurück. „Wir haben nicht wegen den Schiedsrichtern verloren, aber sie waren ein Teil des Spiels. Wir hätten gegen das, was Frankfurt gespielt hat, besser agieren müssen. Wir lernen daraus und wollen es gleich nächste Woche gegen Marburg umsetzen.“

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Carl Chromik, Nils Graf, Christopher Herget, Keanu Colon, Vincent Sucke, Lorenz Kohl, Anton Voigtländer-Tetzner, Lennox Burghard, Tom Nitsche.

U14: SV Dreieichenhain – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 98:58

Ohne drei wichtige Spieler reiste das U14-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers nach Dreieich. Das junge Team von Trainer Teddy Kaeuffer hielt zu Beginn gut gegen die körperlich überlegenen Südhessen mit. Immer wieder zeigten die Lahnstädter schöne Aktionen. 16:20 ging das erste Viertel der Saison aus ihrer Sicht knapp verloren. Auch im zweiten Durchgang erlaubten sie den Gastgebern keinen großen Lauf, doch es gelang auch nicht ein weiteres Absetzen zu verhindern. Beim Stand von 28:42 wechselten beide Teams die Seiten.

Die Gäste verkürzten den Rückstand sogar wieder etwas, doch dann setzte der SVD zum vorentscheidenden 13:0-Lauf an. Zu oft kamen das Akademie-Team in der Verteidigung nicht vor ihre etwas älteren Gegenspieler. Und auch offensiv zeigte sich die Kreativität nicht in jedem Angriff. Bei den Gastgebern trumpften Ben Hahn und Nick Metzelthin, der fünf Dreier traf, mit 30 und 31 Punkten auf. So wurde das Ergebnis am Ende deutlich als über weite Strecken der Partie. Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers steckten so mit 58:98 ihre erste Niederlage der Saison ein. Trainer Teddy Kaeuffer zeigte sich allerdings keineswegs besorgt: „Das letzte Viertel macht das Ergebnis härter als es über weite Strecken war. Wir sind mit allen Spielern des jüngeren Jahrgangs ein Ausbildungsteam und wissen, dass wir dieses Jahr nicht Hessenmeister werden. Ich bin mir sicher, dass wir später in der Saison im Rückspiel schon einige Schritte weiter sein werden.“

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Marvin Agboh 6 Punkte, Adrian Aljija 6, Daniel Vosoghi 2, Julian Schu 6, Max Bartylak 14, Dejan Pavlovic 6, Luis Schmidt-Manseck 6, Neoh Bauer 6, Jordan Lockhart 15, Felix Meyer

U12: TV Babenhausen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 72:101

Die U12-Basketballer der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers bleiben weiter auf der Erfolgsspur. Mit einem deutlich 101:72 beim TV Babenhausen liegen die Mittelhessen gemeinsam mit dem BC Wiesbaden an der Tabellenspitze ihrer Oberliga-Staffel.

Von Anfang an zeigte die aggressive Verteidigung der Gäste Wirkung. Die Babenhäuser gaben einige Bälle an die BBA-Jungs und so kamen sie bereits nach vier Minuten auf 15 Punkte. Über die nächsten beiden Zehntel baute das Team von Jan Schneider den Vorsprung weiter aus. Für die Entscheidung sorgten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers dann bereits im vierten Abschnitt. 18 eigenen Punkten standen nur sechs Zähler der Südhessen entgegen. Schneider war nach der Partie voll des Lobes: „Das war das beste Zehntel, was ich bisher von meinen Jungs gesehen habe. Wir haben richtig schön als Team gespielt, viel Druck gemacht und alle waren ready. Wir haben die Lücken erkannt und sie ausgenutzt.“ So ging es dann mit 59:38 in die Halbzeitpause.

Auch das sechste Zehntel begann mit einem Gießener Punktereigen. Aber die Babenhäuser konnten nun ebenfalls ein bisschen besser scoren. Zwei Spieler, die bereits letztes Jahr in der U12-Oberliga aktiv waren gingen für das Team aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg voran. Das Akademie-Team legte indes immer wieder etwas vor, ehe dann die Gastgeber nachzogen. Durch die frühe Führung konnte Trainer Schneider voll durchwechseln und alle Spieler bekamen zwischen vier und sechs Zehnteln Einsatzzeit. Gerade für die Spieler aus dem Jahrgang 2010 waren so wichtige Oberliga-Minuten dabei. Es dauerte zwar bis in den letzten Angriff des Spiels, doch dann sorgte Jaroslaw Zinn für den verdienten 100er. „Wir haben gerade die Bewegung abseits vom Ball noch weiter verbessert gegenüber dem Spiel letzte Woche. Es war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung“, freute sich der Trainer über die Leistung seines Teams.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Phil Sitte, Jonas Henze, Lasse Langhans, Lino Donner, Leonhard Tandler, Jaroslaw Zinn, Nick Schneider, Güven Bayindir, Louis Schietinger, Luca-Noel Nickel
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Phil Sitte, Jonas Henze, Lasse Langhans, Lino Donner, Leonhard Tandler, Jaroslaw Zinn, Nick Schneider, Güven Bayindir, Louis Schiettinger, Luca-Noel Nickel

U10: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Gießen Pointers 50:74

Zu ihrem ersten echten Basketballspiel mit Trikots und Schiedsrichtern traten die U10-Jungs der Basketball-Akademie am Sonntagmorgen an. Die Nervosität war dem jungen Basketballer, die erst seit Anfang dieses Jahres organisiert mit dem orangen Leder üben, anzusehen. So erzielten sie in den ersten vier Zehnteln jeweils nur einen Korb und lagen mit 8:31 zurück. Die Gießen Pointers, die schon lange ein Angebot für die Jüngsten im Programm haben, können hingegen auf Spieler mit mehreren Jahren Vereinserfahrung zurückgreifen, die zum Teil bereits in U12-Teams trainieren.

Umso erfreulicher war dann der weitere Spielverlauf für die Akademie-Frischlinge. Mit 10:6 ging das fünfte Zehntel gewonnen. Und auch in der zweiten Halbzeit gingen drei Abschnitte an die jüngste ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers-Mannschaft. Die Jungs von Trainer Sven Plaschnick legten ihre anfängliche Scheu ab und zeigten eine echte Leistungssteigerung über die 40 Minuten. Am Ende ihres Pflichtspiels erzielten sie mit viel Einsatz ein 50:74, auf dem sich aufbauen lässt.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Matheo Medenbach, Samuel Ebel, Dino Aljija, Yaman Baker, Eyüp Altunay, Nicolas Kreutzer, Tim Krug, Luis Kruse

U12: Jaroslaw Zinn zieht zum Korb im Spiel gegen Hanau
Weitere Beiträge  
NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

NBBL-Derby mit wegweisendem Charakter

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers stehen vor dem zweiten Heimspiel in der Nachwuchs Basketball-Bundesliga. Am Sonntag um 15 Uhr kommt das Team Südhessen zum dritten Spieltag in die Sporthalle Gießen-Ost.

mehr lesen
Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Vorrunden-Endspurt beginnt in Trier

Am Sonntag um 12 Uhr startet für das Team von Marcus Krapp die zweite Hälfte der kurzen Vorrunde. Bei den sieglosen Trierern wäre ein Sieg schon fast alternativlos, soll das U16-Team noch in die Hauptrunde einziehen.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ