Unvergesslicher U12-Tag – Vize-Hessenmeister
18. Mai 2022
Die U12 der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers ist Vize-Hessenmeister 2021/22! An einem unvergesslichen Finaltag in Weiterstadt gewannen die Jungs von Trainer Christoph Müller ihr Halbfinale gegen Wiesbaden, mussten sich in einem dramatischen Finale aber nach Verlängerung dem TV Langen geschlagen geben. Dennoch war die Hessenmeisterschaft ein grandioser Abschluss einer langen Saison.

Bei sommerlichem Wetter ging es am Samstagmittag für die U12 nach Weiterstadt-Gräfenhausen, wo sich die vier besten hessischen Teams trafen. Im ersten Halbfinale standen sich zu Turnierbeginn bereits Gastgeber SG Weiterstadt und der TV Langen gegenüber. Dabei setzte sich Langen deutlich durch und zog mit 104:46 ins Finale ein. Die Spannung stieg nun auch bei den Gießener, die es dem Sieger der Parallelgruppe und der zweiten Vorrunde gleichtun wollten. Doch zunächst wartete mit dem BC Wiesbaden eine hohe Hürde.

Gegen das Team aus der Landeshauptstadt hatten die Mittelhessen zunächst mit Nervosität zu kämpfen. Über zwei Minuten dauerte es bis die ersten Punkte fielen. Auch im zweiten Achtel war noch einiger Sand im Getriebe, sodass beide Fünfen der Gießener ein 10:17 Rückstand zu Buche stehen hatten. Im dritten Achtel durften dann wieder die fünf Spieler aus dem ersten Abschnitt aufs Feld, doch Wiesbaden gelang mit ihren Leistungsträgern, die bis dato durchspielten, ein Lauf mit zwei Dreiern und einem Korbleger aus zwei BBA-Ballverlusten. So stand es nach 12 Minuten auch 18:27. Wiesbaden musste nun jedoch auf einen Spieler verzichten, der heftig aufs Steißbein gefallen war und musste die beiden anderen Leistungsträger aussetzen lassen, da jeder Spieler zwei Achtel auf der Bank verbringen muss. Coach Christoph Müller sah das kommen und setzte im letzten Abschnitt vor der Halbzeitpause nun auf seine starken Spieler. Und das zahlt sich aus. Angeführt von Bastien Strobl setzten die Gießener zur Aufholjagd an und zogen sogar noch vorbei. Wiesbaden kam offensiv nicht mehr zum Zuge und die Basketball-Akademie nahm einen 32:27-Vorpsrung mit in die Kabinen. Mit Foulproblemen, bei der verkürzeten Spielzeit war nach dem vierten persönlichen Foul bereit Feierabend, konnte Wiesbaden nach dem Seitenwechsel nichts mehr entgegensetzen. Das Müller-Team baute den Vorsprung auf 47:33 aus. Auch wenn die Rheinhessen nun nochmal mehr Offensive fanden, den Gießener gelang immer wieder die richtige Antwort. Das Scoringlast lag nun auf vielen Schultern und im vorletzten Achtel war dann mit 66:45 die Vorentscheidung gefallen. Mit 70:51 zog das Team unter dem lauten Jubel der mitgereisten Eltern ins Finale um die U12-Hessenmeisterschaft ein!

Nach einer guten Stärkung und ein bisschen Erholung für alle Teams rund um die Halle ging es um 16 Uhr mit dem Spiel um Platz 3 weiter. Dort holte sich der BC Wiesbaden mit dem Buzzer zum 81:80 die Bronzemedaille. Das Spiel sollte aber nur der Vorbote für das hessische Jugendspiel des Jahres werden. Die Atmosphäre war bereits vor dem Tippoff am Siedepunkt als sich Teile der Wiesbadener und Weiterstädter dem Gießener Team als Fans anschlossen und gemeinsam mit den BBA-Eltern lautstark für das Müller-Team anfeuerten. Auf der anderen Seite waren die Langener Fans, die ebenfalls für viel Lautstärke sorgten. Doch das war erst der Anfang, denn der Spielverlauf ließ die Lautstärke weiter ansteigen.

Erneut starteten die Gießener etwas nervös und verloren das erste Achtel mit 4:8. Trotz der aggressiven Defensive gelang es dem Hauptrundensieger der Gruppe A und Vorrundensieger der Gruppe 1 aus Langen in den zweiten vier Minuten den Vorsprung weiter auszubauen. 10:25 stand nach einem Viertel der Spielzeit auf der Anzeigentafel. Angeführt wurden die Südhessen von Mika Sandor, der immer wieder zu Punkten kam. Doch die Gießener fanden sich und konnten sich nun auf ihren Topscorer verlassen. Jaroslaw Zinn drehte auf und führte sein Team im dritten Achtel auf 26:34 heran. Doch damit noch nicht genug, vor der Pause kam erneut das BBA-Achtel! Aus dem 8 Punkte-Rückstand wurde mit bissiger Defense und kluger Offensive ein 2 Punkte-Vorsprung. Das 40:38 zur Halbzeit sorgte für Beruhigung der Gemüter während der Pause. Immer wieder war es Jaroslaw Zinn, der mit Tempo und Geschick die Langener im Eins-gegen-Eins schlug und so für die Gießener Punkte sorgte. Doch auch sein Gegenüber Mika Sandor punktete munter weiter und so stand es nach dem fünften Abschnitt 50:55. Die Mannschaft von Christoph Müller nahm den erneuten Rückschlag aber gelassen hin und kam vor den letzten acht Minuten auf 60:61 zurück. Die Spannung sollte dann an den Anschlag gehen. Kein Team konnte sich absetzen und es ging mit 68:68 in die entscheidenden vier Minuten. Dort waren es die Gießener, die einen kleinen Vorteil hatten und 15 Sekunden vor dem Ende zwei Punkte vorne lagen. Doch erneut war es Langens Mika Sandor, der kurz vor dem Ende zum 77:77-Unentschieden traf. So ging es in die Verlängerung. Hätten die Spieler und Trainer nicht schon in der regulären Spielzeit Probleme gehabt sich zu verständigen, spätestens jetzt wäre es der Fall gewesen. Doch in der Extrazeit waren die Langener die abgeklärteren Spieler und hatten das nötige Glück auf ihrer Seite. Nach einem aufopferungsvollen Kampf unterlag die Basketball-Akademie im letzten Saisonspiel mit 82:87 dem neuen U12-Hessenmeister TV Langen.

Doch schon kurz nach dem finalen Buzzer gab es bei den Müller-Jungs strahlende Gesichter als sie ihre Urkunden und Silbermedaillen überreicht bekamen. Für viele endete damit ihre Zeit als U12-Spieler als Vize-Hessenmeister. Der Abschluss einer langen und hochspannenden Saison, die nicht besser als mit diesem Finale hätte enden können.

Trainer Christoph Müller: „Es war ein unglaubliches Turnier, das hab ich selten in meiner Karriere als Trainer oder Spieler erlebt. Die Stimmung war unglaublich, die Eltern standen hinter uns und auch die anderen Teams. Das zeigt wie gut wir uns als Mannschaft präsentiert haben und den Verein vertreten haben. Wir waren die Sieger der Herzen. Ich bin unglaublich stolz, was die Jungs da abgeliefert haben, jeder hat gekämpft. Auch die Jungs, die am Samstag nicht gespielt haben oder nur ein Spiel gemacht haben, haben auf der Bank alles gegeben und haben sich genauso mitgefreut, als hätten sie selbst mitgespielt. Meinen großen Respekt, dass sie in dem Alter es schon so akzeptiert haben. Ich bin einfach nur stolz, was wir diese Saison geleistet haben.“

Vize-Hessenmeister U12 – Basketball-Akademie GIESSEN 46ers 2021/2022: Bastien Strobl, Damian Laggies, Daniel Braun, Dino Aljija, Jan Hahne, Jaroslaw Zinn, Jonas Henze, Kilian Takam, Lasse Langhans, Lino Donner, Nicolas Kreutzer, Niklas Rudersdorf, Noah Neurohr, Phil Sitte, Ricardo Sandrock, Christoph Müller (Headcoach), Sven Plaschnick (Co-Trainer)

Daniel Bauer
Daniel Bauer
Daniel Bauer
Daniel Bauer
Daniel Bauer
Daniel Bauer
Weitere Beiträge

 

Heimauftakt – Regio empfängt Talentschmiede Ulm

Heimauftakt – Regio empfängt Talentschmiede Ulm

Nach dem Auftakt in Saarlouis wartet am Samstag die Heimpremiere auf die Rackelos in der Regionalliga. Im Duell der Talentschmieden kommt die BBU 01 Ulm nach Gießen. Die Chance auf den ersten Saisonsieg wartet um 18:30 Uhr in der Rivers Barracks.

mehr lesen
U14 will ready sein für höhere Aufgaben

U14 will ready sein für höhere Aufgaben

Eine lange Zeit der Vorbereitung liegt hinter dem U14-Team der Basketball-Akademie GIESSEN 46ers. Die Mannschaft von Jan Schneider spielt im Kern seit zwei Jahren zusammen und will nun den nächsten Schritt Richtung Leistungssport machen.

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ