Schwung mitnehmen in schwere Aufgabe
14. Januar 2022
Das erste NBBL-Heimspiel im neuen Kalenderjahr wartet am Sonntag auf die U19 der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Brose Bamberg / Tröster Breitengüßbach gastiert um 13 Uhr in der Sporthalle Gießen-Ost, die voraussichtlich unter 2G+ für Zuschauende geöffnet sein wird. Mit dem Tabellenfünften wartet erneut ein harter Brocken auf die Mittelhessen.

Schlechte Erfahrung hat das Team von Sherman Lockhart im Hinspiel gemacht, als in Breitengüßbach im zweiten Viertel kein einziger Korb aus dem Feld gelang. Doch beim 55:74 gewannen seine Mannen dann sogar noch die zweite Halbzeit, nachdem das Spiel allerdings gegen sie entschieden war. Mit 24,3 Punkten im Schnitt und 25 Punkten im Hinspiel dominiert Adrain Worthy die fränkische Vorzeigemannschaft. Doch auch ohne den ehemaligen Würzburger JBBL-Star läuft es für den Tabellenfünften. Worthy spielte vergangenen Sonntag für Coburg in der ProB und war mit 11 Punkten zweitbester Scorer bei der Niederlage gegen Koblenz. Seine U19-Mannschaft trat zeitgleich in München bei der KICKZ IBAM an und lieferte sich eine Punkteschlacht. 103:100 setzte sich das Team aus der Landeshauptstadt durch, aber die Gäste zeigten ihre Qualität auch ohne den Topscorer. 27 Punkte von Nico Höllerl, 22 Punkte vom Litauer Danas Kazakevicius sowie 21 Punkte und 10 Rebounds durch Abdelkahar Karioui bildeten die tragenden Säulen. Ein ProB-Einsatz ist am Sonntag kein Thema, sodass ein vollständiges Gästeteam erwartet werden kann.

Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers zeigten dagegen beim 60:68 in Jena eine gute Partie. Gegen die Thüringer, die mit Bamberg um den vierten Platz kämpfen, reichte es beim Debüt von Bardh Istrefi dennoch nicht zum ersten Saisonsieg. Mit beherzter Defensive und flüssigerem Offensivspiel machten es die Lahnstädter vor allem im Schlussviertel nochmal zu einem offenen Spiel. Daran will das Team um Topscorer Finn Döntgens weiter anknüpfen.

Trainer Sherman Lockhart: Wir wollen an die gute zweite Halbzeit aus dem Hinspiel anknüpfen, aber vor allem den Schwung aus dem Jena-Spiel mitnehmen. Bamberg ist eine Mannschaft mit viel Qualität, die Spieler bekommen nicht umsonst auch Minuten in der ProB. Das beste Beispiel für das Talent war das Spiel in München letzte Woche, in dem sie ohne ihren Topscorer in einem Highscoregame nur knapp bei der IBAM verloren hat. Unser Ziel ist es, einen Fortschritt zum Hinspiel zu zeigen und das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten. Unser Ziel ist es weiterhin einen Sieg einzufahren, aber gegen Bamberg wird das nicht einfach.“

Sherman Lockhart

Hygienekonzept (Wird aktualisiert, Stand November gilt nicht mehr)

Weitere Beiträge  
Frankfurt-Duo zu stark – JBBL unterliegt

Frankfurt-Duo zu stark – JBBL unterliegt

Das dritte Auswärtsspiel in Serie brachte die zweite Niederlage im Jahr 2023 für die JBBL-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN
46ers. Beim Team Frankfurt zeigte das Team von Tobias Bender aber eine gute Vorstellung, musste sich am Ende aber dennoch mit 80:90 dem Skyliners-Nachwuchs geschlagen geben und dabei vor allem einem Duo, das zusammen 72 Punkte erzielte.

mehr lesen
Neue Konstellation für Reise nach Reutlingen

Neue Konstellation für Reise nach Reutlingen

Aus dem verschneiten Gießen geht es für die Regionalliga-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers am Samstag ins nicht so weiße Reutlingen. Dafür haben die Schwaben eine starke Heimkulisse und ein erfahrenes Team zu bieten. Das Team von Ivi Piljanovic wird dagegen zum ersten Mal ohne Terry Winn spielen müssen.

mehr lesen
BBA verabschiedet Trio mit Dank

BBA verabschiedet Trio mit Dank

Zum Jahresanfang verabschieden sich die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers von drei verdienten Spielern der Regionalliga-Mannschaft. Terry Winn, Hannes Bergmann und Yuma Yaneck sind ab sofort nicht mehr Teil des Teams. Die BBA bedankt sich für den Einsatz in der Saison und in den letzten Jahren!

mehr lesen

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Spendenkonto

Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0019 6406 04 BIC: VBMHDE5F

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ